Galaxy S8: Das kann das neue Spitzen-Smartphone wirklich

18. Mai 2017 | 14:14 Uhr | Christoph Vogl
Christoph Vogl von CT Krotter mit dem Galaxy S8

Im Internet, auf Werbeplakaten oder vor Handyshops – dem neuen Samsung Galaxy S8 kann man nicht aus dem Weg gehen. Ob der Wirbel um das neue Spitzen-Smartphone gerechtfertigt ist, der Kauf lohnt und wo die Unterschiede zum S7 und anderen Herstellern liegen, erkläre ich Ihnen in diesem Beitrag.

Seit Kurzem ist das neue Samsung Galaxy S8 auf dem Markt. Natürlich ist es kein Schnäppchen und natürlich bezahlt man neben der hochwertigen Technik auch ein wenig für den Markennamen mit. Am Ende hält man mit dem S8 jedoch ein überaus schickes Handy in den Fingern, das einen blitzsauberen Eindruck macht. Aber nicht nur optisch, sondern auch bei der Benutzung hat das Samsung-Flaggschiff einiges zu bieten.

Das sind die großen Stärken des Samsung Galaxy S8

Das hervorragende und durchdachte Design macht das Galaxy S8 zu einem Eye-Catcher. Die abgerundeten edge-Kanten mögen nicht jedermanns Sache sein, ein handschmeichelndes Gefühl hinterlassen die symmetrischen Rundungen allerdings auf jeden Fall. Auf der Vorderseite ist der Anblick auf den ersten Blick ungewöhnlich: Keine Tasten, fast nur Display: In der Tat, Samsung verbaut hier sage und schreibe ein 5,8 Zoll großes Display und trotzdem wirkt das Handy an sich nicht wirklich größer als kompakte 5-Zoll-Smartphones. Tatsächlich ist das S8 jedoch überdurchschnittlich lang. Der Grund dafür ist das sogenannte Infinity-Display, das in dem besonderen Format 18,5:9 erscheint. Bislang verfügten Handys im Querformat meist über ein 16:9-Verhältnis. Das längere Display kommt insbesondere bei Dual-Window-Anwendungen zur Geltung. Oben wird zum Beispiel ein Youtube-Video angesehen und darunter kann im Messenger fleißig gechattet werden ohne dass Video, Chat-Fenster und Bildschirmtastatur unter Platzmangel leiden.

Durch die Länge des Displays im Verhältnis zur Breite wirkt das Galaxy S8 angenehm schmal, somit liegt es sehr gut in der Hand.

Christoph Vogl mit dem Galaxy S8 im Shop von C&T Krotter

Das Galaxy S8 liegt super in der Hand – auch in meiner 😉

Technisch ist das Galaxy S8 auf dem aktuellsten Stand: Der neue Samsung-Prozessor ist außerordentlich schnell und leistungsstark, gepaart mit 4 GB Arbeitsspeicher muss man sich wohl ordentlich anstrengen um das S8 mal an die Leistungsgrenze zu bringen oder gar zu überlasten – im Alltag ist das eigentlich unmöglich. Für die Zukunft ist das Handy ebenfalls gerüstet. Dank neuester Mobilfunktechnik erlaubt das Gerät Übertragungsraten von bis zu theoretisch 1.000 Mbit/s – schneller als die Mobilfunknetze in Deutschland es aktuell hergeben. Selbst aktuelle LTE-Spitzengeschwindigkeiten von rund 300 Mbit/s bringen das Galaxy S8 also nicht an das eigene Maximum.

Das Galaxy S8 im Alltag

Ich nutze das Galaxy S8 seitdem es auf dem Markt ist, bislang hat es mir noch jeden Gefallen getan, den ich von einem Handy abverlangt habe. Und da ist sogar noch mehr in der Pipeline: Noch in diesem Jahr soll der Sprachassistent Bixby in vollem Umfang nachgerüstet werden. Danach soll Bixby, übrigens quasi-Verwandter von Apples Siri, Termine verwalten, Fragen beantworten und Hinweise geben.

Auch wenn ein 800-Euro-Handy meiner Meinung nach pfleglich behandelt werden sollte, muss ich beim Galaxy S8 nicht auf alle möglichen Probleme achten. Gegen Wasser und Staub ist das Smartphone geschützt, bei Stürzen muss man sich schon eher Sorgen machen. Obwohl das S8 robuster ist als es vielleicht den Anschein macht, sollte nicht davon ausgegangen werden, dass das Glas auf Vorder- oder Rückseite jedem Sturz widersteht. Eine Schutzhülle und eine Handyversicherung sind bei so kostbaren Smartphones unabdingbar, und werden bei uns im Shop von Assona und Wertgarantie angeboten.

Ist das Galaxy S8 wirklich so viel besser als das Galaxy S7?

Aber warum überhaupt ein Galaxy S8? Tut es da nicht auch der Vorgänger? Hier wird die Beantwortung der Frage natürlich schwieriger. Denn auch das Galaxy S7 war bereits ein Top-Handy und ist es ohne Frage immer noch. Beim Galaxy S8 hat Samsung allerdings wirklich noch einen draufgesetzt: Neben den obligatorischen Verbesserungen in den Bereichen Prozessor und Aktualität der Software hat Samsung insbesondere durch das Display einen neuen Maßstab gesetzt. Auch das Design ist frisch und hebt sich von S7 und S7 edge deutlich ab. Letztlich ist das S7 vor allem deutlich günstiger als das S8 und bietet eine gute, potente Alternative zum S8. Wer nicht auf die edge-Kanten des S8 steht, kann beim Galaxy S7 beherzt zugreifen. Das S7 gibt es ohne jene abgerundete Kanten oder auch auch mit, S7 edge genannt.

Neue Sprachsoftware

S8 bietet dank Bixby-Funktion, dem neuen Iris-Scanner und der echt guten Gesichtserkennung ein weitaus größeres Funktionsspektrum. Die zuverlässige Entsperrung des Displays per Auge oder Gesicht lässt auch die Sorgenfalten derjenigen verschwinden, die den neuen Platz des Fingerabdrucksensors neben der Rückseiten-Kamera nicht glücklich finden.

Alte Kamera

Apropos, bei der Kamera hat Samsung ausnahmsweise nicht groß in die Trickkiste gegriffen: Der Sensor ist baugleich mit jenem aus dem S7. Was zunächst nach Stagnation klingt, erscheint in einem anderen Licht, wenn bedacht wird, dass die Kamera des Galaxy S7 im vergangenen Jahr das Beste war, was an Smartphone-Kamera auf dem Markt war. Garniert ist die Kamera mit der Bildersuche “Bixby Vision”. Dabei wird mit der Kamera auf ein Objekt gehalten und das Handy sucht selbstständig nach Internet-Ergebnissen zu dem Gegenstand. Das können Infos, weitere Bilder oder etwa Shopping-Ergebnisse sein.

Unterschiede zwischen dem Galaxy S8 und anderen Top-Smartphones

Das Galaxy S8 ist im Android-Lager wohl das begehrteste Top-Smartphone in diesem Jahr. Wenn es nicht unbedingt Samsung sein soll, findet man bei anderen Herstellern auch ordentliche Geräte mit anderen Stärken.

Will man beispielsweise neueste Kamera-Technik haben und ist dem Trend hin zu Dual-Kameras nicht abgeneigt, lohnt ein Blick zu LG oder Huawei. Das LG G6 und das Huawei P10 Plus verfügen über ein leistungsstarkes Inneres und legen ihren Fokus auf die Doppellinsen-Kamera. Beim neuen LG-Flaggschiff gibt es sogar noch ein ähnlich großes Display wie beim S8 – ebenfalls kompakt verbaut. Insgesamt ist das G6 eher etwas für Freunde von markanteren Smartphones, die auf neueste Technik nicht verzichten wollen.

Und dann wäre da noch das Sony Xperia XZ Premium. Dies macht sich ebenfalls durch ein kantiges Äußeres bemerkbar. Technisches Highlight ist auch hier die Kamera, denn das Xperia XZ Premium kann per Zeitlupenfunktion 960 Bilder pro Sekunde aufnehmen. Das 4K HDR-Display bringt Kino-Feeling auf das Handy und der neuesten Qualcomm-Prozessor Snapdragon 835 sorgt für Spitzengeschwindigkeit. Das Sony-Handy erscheint jedoch erst im Sommer auf dem Markt, während die anderen Geräte, auch das Samsung Galaxy S8, allesamt bereits erhältlich sind.

 

Abschluss: Warum gefällt mir das Galaxy S8?

Samsung hat bei mir als Marke stets einen guten Eindruck hinterlassen. Selbst die Krise rund um das Note7 und dessen brennende Akkus hat Samsung kundenfreundlich gemeistert. Das gesamte Samsung-Ökosystem wirkt auf mich stimmig und ich weiß wie bei kaum einem anderen Hersteller von Android-Smartphones, dass alles Hand in Hand läuft und jedes Rädchen in ein anderes greift.

Doch was macht das aktuelle Spitzenmodell so besonders? Das S8 speziell bietet mir einfach einen ordentlichen Mehrwert: Insbesondere die Belegung der Seitenpanele, Samsung nennt es “Smart Select”, passt für mich super. Die wichtigsten Funktionen hab ich somit mit einem Wisch auf engstem Raum und navigiere mich so durch meine meistgenutzten Apps.

Gespannt bin ich vor allem auf die vielfältigen Möglichkeiten, die das Galaxy S8 in der richtigen Umgebung bietet. Der DeX-Dock, der aus dem kleinen Handy einen großen Computer macht, ist von der Idee her schon irre. Auch wenn Microsoft die Idee vorher hatte – Samsung hat sie ideal umgesetzt.

Beschließen möchte ich diesen Gastbeitrag mit einer klaren Empfehlung: Wenn es das beste Handy auf dem Markt sein soll, das nicht nur gut aussieht, sondern auch alles bietet, was von einem Handy aktuell abverlangt werden kann, dann rate ich zum Kauf des Galaxy S8. Die Konkurrenz von LG, Huawei und Sony liefert auch Spitzentechnik, Samsung ist mit dem S8 aber eine Nasenlänge vorn. Mein Preistipp: Wenn es nicht unbedingt das Sahnehäubchen samt Kirsche sein muss, haben wir auch deutlich günstigere Smartphones im Angebot, die solide Technik mit attraktiven Preisen kombinieren.

Christoph Vogl

C&T Krotter, Parsberg

Kommentare anzeigen

4 Kommentare
Frank

Hi,
gibt es die Möglichkeit das Samsung Galaxy S8 auf Raten zu kaufen? Ohne direkt einen Handyvertrag abschließen zu müssen?

Danke
Frank

Toni Steiner

Schönen guten Tag,

bei vielen unserer Händler ist es möglich sein neues Handy auf Rate zu kaufen. Schauen Sie einfach unter dem nachfolgendem Link nach einem Shop in Ihrer Nähe und fragen Sie nach, ob eine Finanzierung möglich ist.

https://aetka.de/unternehmen/haendlersuche/

Freundliche Grüße
Toni Steiner

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche

Christoph Vogl

C&T Krotter, Parsberg

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2017 aetka Communication Center AG - Alle Rechte vorbehalten