Huawei Nova 9 – Elegantes Smartphone mit einer Hürde

14. Dezember 2021 | 9:09 Uhr | Stefan Maus
huawei nova 9 aetka blog

Der chinesische Hersteller Huawei kann seit vielen Jahren mit Top-Technik und beeindruckenden Kameras glänzen. Doch dann kam das Embargo durch die US-Regierung und Huawei konnte für neue Smartphones nicht mehr mit Google zusammenarbeiten und keinen Play Store und andere Google-Dienste wie Google Maps oder YouTube mehr auf seinen Smartphones installieren. Nach über einem Jahr ohne neues Smartphone für den europäischen Markt meldet sich Huawei nun mit dem Huawei Nova 9 zurück – welches ich dir in diesem Beitrag gerne vorstellen möchte.

Zuletzt wurde es in Deutschland etwas still um den chinesischen Vorzeige-Hersteller – zumindest was das Thema Smartphones angeht. Flaggschiff-Smartphones wie das Huawei P40 Pro oder das Huawei Mate 40 waren zwar für Liebhaber erhältlich, fanden aber nicht den Absatz wie etwa das äußerst beliebte P30 Pro.

Das Huawei Nova 9 gehört nun, wie es der Name bereits vermuten lässt, zur Nova-Serie des Herstellers. Unter dieser Serie bietet Huawei Mittelklasse-Smartphones mit edlem Design an, die auf den ersten Blick für Flaggschiff-Smartphones gehalten werden können. Auch preislich bewegt sich das Huawei Nova 9 in der oberen Mittelklasse und ist ohne Vertrag für 499 Euro (UVP) erhältlich.

Design und Display – Das unterschätzte Highlight des Nova 9

Mit einer Größe von 160 × 73,7 Millimetern ist das Huawei Nova 9 vergleichsweise kompakt und mit einer Dicke von 7,8 Millimetern sehr schlank. Das Gehäuse ist wahlweise in einem eleganten Blau mit einer rauen und griffigen Textur erhältlich oder kommt mit einer klassischen schwarz-glänzenden Rückseite daher.

Highlight des Smartphones ist der verbaute 6,57 Zoll große OLED-Bildschirm mit kräftigen Farben und einem ausgezeichneten Kontrastverhältnis. Für echtes Flaggschiff-Feeling sind die Bildschirmränder zum Rand des Smartphones hin leicht gebogen, um einen noch schlankeren und randlosen Eindruck zu erzeugen. Ein sogenanntes Curved- oder Edge-Design. Das sieht zwar super aus, kann im Alltag jedoch stören, wenn bei der Nutzung im Querformat Reflexionen auftreten.

→ Zum Onlineshop: Huawei Nova 9

Huawei Nova 9 Display

 

Die Auflösung des Bildschirms beträgt 1.080 × 2.340 Pixel – was sich bei beinahe allen Smartphones als Standard etabliert hat. Bei dieser Auflösung ist ein klares Bild ohne erkennbare Pixel möglich, ohne den Akku mit einer zu hohen Auflösung übermäßig zu beanspruchen. Ein schönes Extra ist die schnelle Bildwiederholrate von 120 Hertz. Im Gegensatz zu den 60 Hertz eines konventionellen Bildschirms werden hier alle Animationen und jedes Scrollen flüssiger dargestellt. Ein unterschätztes Feature mit großem Mehrwert bei der täglichen Benutzung.

Zum sicheren Entsperren des Smartphones dient ein Fingerabdrucksensor unterhalb des Bildschirms. Mit diesem kannst du das Smartphone im Bruchteil einer Sekunde zuverlässig und sicher entsperren. Bei der Einrichtung lassen sich bis zu 5 Fingerabdrücke in der Software hinterlegen, die ausschließlich lokal auf dem Smartphone abgespeichert werden.

Huawei Nova 9: Kamera mit 50 Megapixeln

Bei seinen Premium-Smartphones konnte Huawei stets mit einer ausgezeichneten Kamera glänzen. Und auch wenn das Huawei Nova 9 zumindest preislich eher zur Mittelklasse zählt, stattet der Hersteller das Smartphone mit einem ordentlichen Kamerasensor aus. Die Hauptkamera bietet eine Auflösung von 50 Megapixeln und eine Blende von f/1.9. Standardmäßig werden Fotos auf eine Auflösung von 12,5 Megapixel heruntergerechnet, um so eine dynamischere Beleuchtung zu erzielen. Diese Funktion kann jedoch in den Einstellungen deaktiviert werden. Zusätzlich steht eine 8 Megapixel Ultraweitwinkel-Kamera mit weiterem Sichtfeld zur Verfügung. Die weiteren Kameras für Makro-Aufnahmen und Tiefeninformationen mit jeweils 2 Megapixeln sind weniger kaufentscheidend.

→ Huawei Nova 9 im Onlineshop

Huawei Nova 9 Kamera

 

Akku beim Nova 9 mit kurzer Ladedauer

Der Akku des Huawei Nova 9 misst 4.300 mAh. Für ein Smartphone dieser Größe ist dies etwas unter dem Durchschnitt und vermutlich dem dünnen Design geschuldet. Mit in der Box befindet sich ein starkes 66 Watt Netzteil. Eine Ladung von unter 20 auf 100 Prozent dauert so gerade einmal 30 Minuten. Ladetechnik statt Riesenakku – der Trend wird hier einmal mehr ersichtlich.

Snapdragon-Prozessor ohne 5G

Angetrieben wird das Huawei Nova 9 nicht von einem selbst entwickelten Kirin-Chip, sondern von einem Prozessor des bekannten Herstellers Qualcomm. Der Snapdragon 778 ist der aktuell leistungsstärkste Chip der Mittelklasse und kommt auch mit aufwendigen Apps und großen Spielen problemlos klar. Der Arbeitsspeicher von 8 Gigabyte ist großzügig bemessen. Dadurch kannst du auch problemlos mehrere Apps parallel verwenden. Der interne Speicher misst 128 Gigabyte. Davon stehen dir nach dem Einrichten rund 100 Gigabyte für deine Apps, Daten und Fotos zur Verfügung. Für die meisten Nutzer ist der Speicherplatz ausreichend. Benötigst du jedoch mehr Speicherplatz, musst zu zwangsläufig zu einem anderen Smartphone greifen oder Cloud-Speicher-Möglichkeiten heranziehen. Denn Huawei bietet keine größere Variante an und auch eine praktische Speichererweiterung per microSD-Karte ist nicht möglich.

Huawei Nova 9 Akku

 

Eine Einschränkung gibt es auch beim Mobilfunk: Da Huawei durch das weiterhin geltende Embargo keine 5G-Technologie von US-Unternehmen einkaufen darf, handelt es sich bei dem verbauten Prozessor um eine Sonderanfertigung ohne 5G-Fähigkeiten. Das Fehlen von 5G ist jedoch kein großes Problem. Auch wenn der Ausbau des neuen Netzes immer weiter voranschreitet, ist 5G aktuell ohnehin nur in ausgewählten und mehrheitlich kostspieligen Tarifen enthalten, dazu gibt es für Endkunden keinerlei relevante Szenarien, in denen 5G wirklich unerlässlich ist. LTE ist hingegen mit allen hierzulande benötigten Frequenzen an Bord. Und auch beim WLAN bietet das Huawei Nova 9 den neuesten Wi-Fi 6 Standard und ist damit auf dem Stand der Technik.

Software ist und bleibt das größte Hindernis

Kann man über die Einschränkung des fehlenden 5G-Empfangs noch problemlos hinwegsehen, wird es bei der Software schwieriger. Huawei setzt beim Nova 9 weiterhin auf Android mit der eigenen Nutzeroberfläche EMUI. Die Google-Dienste und den Play Store hat man dabei mit eigenen Alternativen ersetzt. So können Apps aus der Huawei App Gallery heruntergeladen werden. Hier ist das Angebot im Vergleich jedoch deutlich eingeschränkt und selbst beliebte Apps wie WhatsApp und Facebook fehlen. Sie sind nur über Umwege installierbar.

Huawei App Gallery Icon

Dank „Petal Search“ zu einigen beliebten Apps

Mit der “Petal Search” bietet Huawei eine Möglichkeit, die Installationsdateien der fehlenden Apps im Internet zu finden. So kann man viele Apps manuell installieren. Hierbei muss man jedoch fremden Download-Quellen vertrauen und sich eigenständig um App-Updates kümmern. Viele normale Nutzer dürfte dies vor Herausforderungen stellen. Hier findest du noch ein interessantes Youtube-Video, wo erklärt wird wie du Apps installieren kannst.

Alternativen & Umzug zur Huawei App Gallery

Andere Apps wie Google Maps, YouTube oder viele Spiele lassen sich hingegen gar nicht installieren. Die Karte von Google Maps lässt sich im Browser verwenden – auf die Navigation musst du jedoch verzichten und die Verwendung im Browser benötigt deutlich mehr Datenvolumen. Alternativ kannst du auch zu Huaweis Kartendienst “Petal Maps” greifen. YouTube kann mit eingeschränktem Funktionsumfang im Browser verwendet werden.

Nutzt du die Cloud-Dienste von Google ist ein Umstieg auf die Huawei-Plattform umständlich und kompliziert. Kontakte, Kalendereinträge und Co. müssen aus der Google-Cloud zu Huawei umgezogen werden und können dann nicht mehr mit anderen Geräten wie einem Android-Tablet oder einem zweiten Smartphone synchron gehalten werden. Dasselbe gilt auch für Fotos aus der Google-Fotos-App und andere Nutzerdaten in installierten Apps. Auch kostenpflichtige Apps, die du im Play Store gekauft hast, müssen in Huaweis App Gallery – sofern sie denn verfügbar sind – erneut gekauft werden.

Positiv für alle, die Googles Datenfalle entkommen wollen

Auch wenn Huawei sich große Mühe macht, um den Umstieg so einfach wie möglich zu gestalten, gibt es weiterhin unglaublich viele Hindernisse, welche dir den Umstieg auf die Huawei-Plattform erschweren. Dennoch ist ein Umstieg möglich – jedoch solltest du bereit sein, auf Google-Dienste zu verzichten und auch ohne die ein oder andere App auszukommen. Je nach Perspektive kann das Fehlen der Google-Dienste sogar positiv sein und das Nova 9 wird zur Kompromiss-Alternative für jene, die Googles Imperium meiden und umschiffen wollen.

→ Huawei Nova 9 im Onlineshop

Huawei Nova 9 Verarbeitung

 

Für zahlreiche Nutzer dürfte allerdings der Kauf von Smartphones eines anderen Herstellers die bessere Wahl darstellen. Auch wenn du aktuell ein altes Huawei-Smartphone mit Google-Diensten verwendest, würde ich dir dazu raten auf einen anderen Hersteller umzusteigen. Die Nutzeroberfläche von Samsung bietet beispielsweise viele Gemeinsamkeiten mit der von Huawei, sodass ein Umstieg ohne große Umgewöhnung gelingt. Gerne beraten meine Kollegen und ich dich zu diesem Thema persönlich, um das ideale Smartphone für dich zu finden.

Mögliche Alternativen zum Huawei Nova 9 finden

Bist du begeisterter Fan der Huawei-Oberfläche und möchtest dich nicht umgewöhnen? Dann könntest du zum beinahe baugleichen Honor 50 greifen. Die ehemalige Huawei-Tochter Honor wurde im Jahr 2020 verkauft und agiert fortan eigenständig. So kann Honor seine Smartphones auch wieder mit allen gewohnten Google-Diensten ausstatten.

Kamera des Samsung Galaxy A72

 

Kommt es dir weniger auf das edle Äußere und mehr auf die inneren Werte an, solltest du dir das Samsung Galaxy A72 anschauen. Das Smartphone hat für einen geringeren Preis sogar noch ein wenig mehr zu bieten. Es kommt ebenfalls mit einem schönen AMOLED-Bildschirm daher, bietet einen größeren Akku und eine deutlich bessere Kamera-Ausstattung.

Im Preisbereich des Huawei Nova 9 spielt mittlerweile auch das Samsung Galaxy S20 FE. Hierbei handelt es sich um eine Neuauflage des beliebten Top-Smartphones Galaxy S20 mit einer echten High-End-Kamera. Das Galaxy S20 FE ist das vermutlich günstigste Flaggschiff-Smartphone, bei dem du sogar Features wie ein wasserdichtes Gehäuse und kabelloses Laden erhältst.

Stefan Maus

WI Communication Maus, Wiesbaden

Kommentare anzeigen

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht und erscheint unter dem von Ihnen angegebenen Namen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten zur nachfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche

Stefan Maus

WI Communication Maus, Wiesbaden

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2022 aetka AG - Alle Rechte vorbehalten