S20, S20+ und S20 Ultra: Das ist Samsungs neues Galaxy-Triple

17. März 2020 | 15:15 Uhr | Robert Gatnar
Samsung Galaxy S20 aetka Blog

Samsung ist bei uns im Shop nach wie vor eine sehr beliebte Marke und wird von vielen Kunden genau nachgefragt. Die Smartphones überzeugen mit ihrer einfachen Bedienbarkeit und sind in allen Preisklassen erhältlich. Die Galaxy S20 Reihe bildet die Spitze des 2020er Lineups von Samsung und bringt spannende Innovationen. In diesem Blogbeitrag möchte ich Ihnen das Galaxy S20, Galaxy S20 Plus und das Galaxy S20 Ultra vorstellen.

Im vergangenen Jahr gab es neben dem normalen Galaxy S10 und dem S10 Plus noch ein günstigeres Galaxy S10e. Dieses Modell wird in der aktuellen Generation nicht fortgeführt. Stattdessen bringt der koreanische Hersteller mit dem Galaxy S20 Ultra ein noch größeres, aber auch teureres Modell auf den Markt, welches einige Zusatzfeatures bietet. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen zeigen, welches Modell am besten für Sie geeignet ist und welche Alternativen aktuell auf dem Markt zu finden sind.
Die Galaxy-S-Serie stellt seit jeher die Smartphone-Oberklasse des koreanischen Herstellers da. Hier zeigt Samsung, was sie zu bieten haben, verbaut schnelle Prozessoren, die besten Displays und den aktuellen Stand der Kamera-Technik. Nur der integrierte Eingabestift bleibt der Note-Serie vorbehalten, welche im Spätsommer zu erwarten ist.

Überarbeitetes Design der S20-Reihe

Beim Design bleibt Samsung sich treu und hat im Vergleich zur Galaxy S10 Reihe nur Kleinigkeiten angepasst. So ist das Display ist nicht mehr so stark zu den Rändern hin gekrümmt, wodurch Spiegelungen und Fehleingaben seltener auftreten. Das Kamera-Modul auf der Rückseite ist nicht mehr horizontal, sondern vertikal angebracht. Die Kameras unterscheiden sich jedoch je nach Modell. Die Frontkamera befindet sich bei allen Galaxy S20 Modellen in einem kleinen Loch in der Mitte der Benachrichtigungsleiste.

Frontkamera S20 Modelle

Die Frontkamera befindet sich bei allen drei S20 Modellen in einer kleinen runden Aussparung

Das ist zwar bei der täglichen Benutzung weniger auffällig als eine Notch, beim Anschauen von Videos ist aber trotzdem nicht das ganze Display nutzbar. Auf eine zweite Kamera wie noch beim Galaxy S10 Plus verzichtet Samsung. Die S20-Reihe ist in 6 verschiedenen Farben erhältlich. Leider sind jedoch je nach Modell nicht alle Farben verfügbar. Das ist schade, weil man so beispielsweise Pink nur beim kleinen S20 kaufen kann und Schwarz nur bei den großen Modellen.

Galaxy S20cosmic gray, cloud blue, cloud pink
Galaxy S20+cosmic gray, cloud blue, cosmic black
Galaxy S20 Ultracosmic gray, cosmic black
Farbvarianten der Samsung Galaxy S20 Modelle

Die Farbvarianten der S20 Modelle in der Übersicht, die Farbe cloud pink ist dabei nur beim einfachen S20 verfügbar

 

Identisches Display in drei Größen

Bei der S20-Reihe verbaut Samsung in allen drei Smartphones ein AMOLED-Display mit einer Auflösung von 3200 x 1440 Pixeln. Damit ist das Displayformat ein kleines Stück länglicher als noch bei der S10-Reihe. Als große Neuerung in der aktuellen Generation besitzen alle Galaxy S20 Modelle ein 120 Hertz Display. Dies bedeutet eine doppelt so hohe Bildwiederholrate als man sie von anderen Smartphones gewöhnt ist. Dadurch wirkt die Bedienung nochmals flüssiger und reaktionsschneller. Außerdem sind alle drei Smartphones in der Lage Videos und Bilder mit hohem Dynamikumfang (HRD) anzuzeigen. Der einzige Unterschied beim Display liegt in der Größe. Mit 6,2 Zoll ist das Galaxy S20 das kleinste Smartphone des Trios und nur unwesentlich größer als das Galaxy S10. Das Galaxy S20 Plus ist mit 6,7 Zoll größer als das Galaxy S10 Plus von vergangenem Jahr. Wirklich riesig hingegen ist das Galaxy S20 Ultra. Mit seinem 6,9 Zoll Display zählt es zu den größten Modellen auf dem Markt.

 

Die drei Smartphones und ihre Unterschiede im Detail

Als Prozessor setzt Samsung bei allen drei Smartphones auf den Exynos 990. Der Achtkern-Prozessor wird von Samsung selbst entwickelt und ist das aktuell leistungsstärkste Modell des koreanischen Herstellers. Ihm stehen 8 Gigabyte Arbeitsspeicher in der LTE-Variante und 12 Gigabyte Arbeitsspeicher in der 5G-Version zur Seite. Beim Galaxy S20 Ultra ist eine weitere Variante mit 16 Gigabyte Arbeitsspeicher erhältlich. Für fast alle Einsatzzwecke sollten hier die 8 Gigabyte mehr als ausreichend sein.

Varianten des S20 in der Übersicht

Die Modelle unterscheiden sich hauptsächlich in puncto Größe, der verbaute Prozessor ist bei allen S20 Geräten der gleiche

Das Galaxy S20 und das S20 Plus unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Größe, wohingegen das Galaxy S20 Ultra eine bessere Kamera bietet. Für die meisten Nutzer dürfte das Galaxy S20 oder Galaxy S20 Plus mehr als ausreichen. Nur für wenige Einsatzszenarien benötigen Sie die Extra-Funktionen des Galaxy S20 Ultra. Persönlich halte ich die 350 bis 450 Euro Aufpreis für sehr hoch.

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale im Überblick:

 Galaxy S20 Frontansicht

Samsung Galaxy S20
Galaxy S20 Plus Frontansicht

Samsung Galaxy S20+
Galaxy S20 Ultra Frontansicht

Samsung Galaxy S20 Ultra
ProzessorExynos 990Exynos 990Exynos 990
Display6,2 Zoll, 1.440x3.200 Pixel6,7 Zoll, 1.440x3.200 Pixel6,9 Zoll, 1.440x3.200 Pixel
Arbeitsspeicher8 GB / 12 GB (5G)8 GB / 12 GB (5G)12 GB
Interner Speicher128 GB128 GB / 512 GB (5G)128 GB / 512 GB (5G)
Speichererweiterungmax. 1.000 GBmax. 1.000 GBmax. 1.000 GB
KameraTriple-Kamera: 64+12+12Quad-Kamera: 64+12+12+Depth VisionQuad-Kamera: 108+48+12+Depth Vision
Hauptkamera64 Megapixel64 Megapixel108 Megapixel
Selfie-Kamera10 Megapixel10 Megapixel41,5 Megapixel
Akku4.000 mAh4.500 mAh5.000 mAh
FarbenCosmic Gray
Cloud Blue
Cloud Pink
Cosmic Black
Cosmic Gray
Cloud Blue
Cosmic Black
Cosmic Gray

 

Galaxy S20 und Galaxy S20 Plus im Vergleich

Das Galaxy S20 ist das kleinste Smartphone der Reihe. Dennoch ist es nicht als Nachfolger des abgespeckten Galaxy S10e zu sehen, sondern beerbt das Galaxy S10. Das Galaxy S20 Plus ist der direkte Nachfolger des Galaxy S10 Plus.

Samsung Galaxy S10 Plus

Das S20+ ist der direkte Nachfolger des hier abgebildeten S10+, wohingegen das alte S10e keinen direkten Nachfolger bekommen hat

Beide Smartphones sind auch größentechnisch fast identisch zu ihren Vorgängern. Beide sind lediglich rund 8 Millimeter höher geworden als ihre Vorgänger. Durch das größere Gehäuse bietet das Galaxy S20 Plus Platz für einen etwas größeren Akku. Beim Galaxy S20 bietet dieser eine Kapazität von 4.000 Milliamperestunden (mAh), während das Galaxy S20 Plus auf 4.500 mAh kommt. Zwar benötigt der größere Bildschirm auch etwas mehr Energie, im Endeffekt dürfte das Galaxy S20 Plus jedoch trotzdem die geringfügig bessere Akkulaufzeit bieten. Welches der beiden Smartphones sich für Sie am besten eignet, sollten sie vor allem an der Größe festmachen. Empfehlen würde ich Ihnen das kleinere Modell, da dieses 100 Euro günstiger ist als das größere.

Die Kameras in der Gegenüberstellung

Kameramodule im Vergleich

Die Kameras von S20 und S20+ im Vergleich mit der Monsterkamera des S20 Ultra

Beide Smartphones bieten bis auf einen kleinen Unterschied dieselben Kamera-Sensoren. Den Megapixel-Wahn vieler anderer Hersteller geht Samsung beim Galaxy S20 und S20 Plus nicht mit. Andere Hersteller wie beispielsweise Apple zeigen, dass auch mit wenig Megapixeln eine fantastische Bildqualität möglich ist. So setzt Samsung bei beiden Smartphones auf eine 12 Megapixel Haupt-Kamera. Diese bietet ein Sichtfeld von 79 Grad und eine Blende von f/1.8. Auf eine verstellbare Blende wie bei der Galaxy S10 Reihe verzichtet Samsung. Die Weitwinkel-Kamera bietet ebenfalls eine Auflösung von 12 Megapixeln und verfügt über ein 120 Grad Sichtfeld mit einer Blende von f/2.2. Ein echtes Teleobjektiv besitzen die Smartphones nicht.

Statt wie bei der S10 Reihe ein 2-fach Teleobjektiv zu verbauen, löst Samsung die Zoom-Funktion bei der S20 Reihe per Crop und ermöglicht so eine höhere Zoom-Stufe. Dafür setzt Samsung auf eine reguläre 64 Megapixel Kamera und schneidet den gezoomten Bildausschnitt heraus. So können Sie mit dem Galaxy S20 und S20 Plus 3-fach heranzoomen und erhalten ein Foto des entsprechenden Bildausschnitts mit einer Auflösung von 12 Megapixeln. Mittels digitalen Zooms können Sie ein Motiv bis zu 30-fach heranzoomen. Als einzigen Unterschied verfügt das Galaxy S20 Plus zusätzlich über einen sogenannten DeepVision-Sensor. Dieser ermittelt die Bildtiefe sowie den Abstand zum Motiv und wird insbesondere beim Bokeh-Modus verwendet.

S20

Den Megapixel-Wahn wie bei anderen Herstellern geht Samsung beim S20 und S20+ nicht mit

5G oder LTE – Sie haben die Wahl

Beide Modelle sind jeweils für einen Aufpreis von 100 Euro in einer 5G-Version erhältlich. Derzeit können Sie sich diesen Aufpreis jedoch sparen. 5G ist bisher nur in wenigen Städten überhaupt verfügbar und auch nur in den wenigsten Tarifen überhaupt nutzbar, so wie das bereits im Beitrag zu Vodafone 5G beschrieben wurde. Wenn 5G in ein paar Jahren weiter verbreitet ist, wird der neue Mobilfunkstandard auch ohne Aufpreis zumindest bei Highend-Smartphones inklusive sein.

 

Samsung Galaxy S20 Ultra

Das Galaxy S20 Ultra bildet die Spitze des diesjährigen Samsung-Lineups. Ein direkter Vorgänger ist nicht vorhanden. Mit seinen 6,9 Zoll ist das Smartphone sogar größer als das Galaxy Note 10 Plus und wiegt mit 220 Gramm auch ein gutes Stück mehr. Der Akku bietet eine Kapazität von 5.000 Milliamperestunden.

108 Megapixel und 100-facher Zoom

großes Kameramodul des S20 Ultra

Die Hauptkamera des S20 Ultra nimmt Fotos mit 108 Megapixeln auf, mittels des digitalen Zooms lassen sich Objekte bis zu 100x heranzoomen

Das Galaxy S20 Ultra besitzt eine komplett andere Kamera als die anderen beiden Modelle. Die Haupt-Kamera nimmt Fotos mit einer Auflösung von 108 Megapixeln auf, rechnet diese aber auf ein 12 Megapixel-Bild herunter. Dabei werden 9 Pixel zu einem kombiniert, wodurch mehr Licht aufgenommen werden kann. Die Blende ist fix bei f/1.8 eingestellt. Auf eine verstellbare Blende wie noch bei der Galaxy-S10-Reihe verzichtet Samsung auch beim S20 Ultra. Die Weitwinkel-Kamera unterscheidet sich nicht von den anderen S20 Modellen, bietet eine Auflösung von 12 Megapixeln und verfügt über ein 120 Grad Sichtfeld mit einer Blende von f/2.2. Als einziges Smartphone der Reihe besitzt das Galaxy S20 Ultra ein echtes Teleobjektiv. Dieses bietet einen 5-fachen optischen Zoom. Mittels digitalen Zooms lassen sich Motive sogar bis zu 100-fach heranzoomen. Wie auch das Galaxy S20 Plus bietet das S20 Ultra einen sogenannten “DeepVision”-Sensor. Dieser ermittelt die Bildtiefe sowie den Abstand zum Motiv und wird insbesondere beim Bokeh-Modus verwendet.

Größerer Speicher nur mit 5G

Der Speicherplatz der LTE-Versionen des Galaxy S20 und S20 Plus beträgt 128 Gigabyte. Für ein Highend-Smartphone ist dies relativ wenig. Nur das Galaxy S20 Plus mit 5G sowie das Galaxy S20 Ultra sind auch mit 256 oder 512 Gigabyte Speicherplatz erhältlich. Deutlich kostengünstiger können Sie jedoch bei allen drei Modellen den Speicher mittels MicroSD-Karte um bis zu einem Terrabyte erweitern. Hierbei wird jedoch ein SIM-Karten Slot belegt. Hier müssen sie sich also entscheiden: Zwei SIM-Karten oder eine SIM und eine Speicherkarte.

 

Erstmals eSim-Unterstützung

Neben Apples iPhones und Googles Pixel-Smartphones ist Samsung der dritte große Hersteller, welcher eSim unterstützt. Eine eSim ist eine Simkarte die fest in das Telefon eingebaut ist. Sie kann per QR-Code mit Informationen bespielt werden. So entfällt das Einlegen einer physischen Sim-Karte. Mittels eSim können sie also zwei Sim-Karten und eine MicroSD-Karte zur Speichererweiterung gleichzeitig verwenden. Die eSims sind mittlerweile bei Tarifen von O2, Vodafone, Telekom und Blau erhältlich.

 

Die Kontras der Galaxy S20 Reihe

Auch wenn Samsung bei seinen neuen Top-Smartphones viel richtig macht, gibt es ein paar Kritikpunkte. So bietet der Ultraschall-Fingerabdrucksensor keinen wirklichen Mehrwert im Vergleich zu einem konventionellen Fingerabdruck-Leser. Stattdessen verhindert der neue Scanner, dass nicht jede Displayschutz-Folie genutzt werden kann. Die 8K Video-Funktion ist zwar nett gedacht, in den Fußnoten gibt es jedoch zu beachten, dass Videos nur bis zu einer bestimmten Länge aufgezeichnet werden können und beim Bearbeiten automatisch als 4K-Datei gespeichert werden. Praktisch ist die Funktion jedoch, um Standbilder mit einer hohen Auflösung aus einem Video zu extrahieren. Ein Kopfhörer-Anschluss ist bei den Galaxy S20 Modellen nicht mehr vorhanden. Hier folgt Samsung aber einem allgemeinen Trend. Bis auf wenige Hersteller wie Sony oder auch Sharp ist dieser in fast keinem High-End-Smartphone mehr zu finden.

 

Fazit und Alternativen

Mit der neuen Galaxy-Reihe zeigt Samsung was in einem Smartphone möglich ist. Top-Verarbeitungsqualität, schöne Farben und ein Display mit 120 Hertz Bildwiederholrate. Diese Ausstattung lässt sich der Hersteller jedoch gut bezahlen. Mit einem Startpreis von 899 Euro für das kleinste Modell ist das Smartphone alles andere als günstig. Wer auf Features wie kabelloses Laden verzichten kann und auch bei der Kamera bereit ist Abstiche zu machen, kann zur Galaxy A Reihe greifen und viel Geld sparen. Ebenfalls brandneu, jedoch komplett anders ist das Samsung Galaxy Z Flip: Hier geht Samsung nach dem Galaxy Fold den nächsten Schritt.

Wenn Sie auch Smartphones von anderen Herstellern als Samsung in Betracht ziehen, bietet beispielsweise das Sharp Aquos R3 ebenfalls ein 120 Hertz-Display.

eb24 Team

Unser Team von eb24 in Dortmund

Dieses Smartphone sowie die Galaxy S20 Reihe und viele Galaxy A Modelle können gerne bei uns im Shop ausprobiert werden, individuelle und umfängliche Beratung gibt es bei Bedarf natürlich dazu.

Trotz der Corona Krise können Sie gerne weiter über unseren eBay Shop online einkaufen. Technische Hilfe erhalten Sie über fragprofis.de und dies deutschlandweit!

Robert Gatnar

Robert Gatnar

eb24 - einfach mehr service, Dortmund

Kommentare anzeigen

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht und erscheint unter dem von Ihnen angegebenen Namen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten zur nachfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche
Robert Gatnar

Robert Gatnar

eb24 - einfach mehr service, Dortmund

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2020 aetka Communication Center AG - Alle Rechte vorbehalten