Huawei P40 lite: Das kleine P40 startet mit Quad-Kamera und 40 Watt Netzteil

19. März 2020 | 8:08 Uhr | Kerstin Friedrich
Huawei P40 lite im aetka Blog

Kurz vor der Vorstellung des Huawei P40 und P40 Pro hat der chinesische Hersteller mit dem P40 lite das erste Modell der neuen Smartphone-Reihe offiziell vorgestellt. Als offizieller Nachfolger des Huawei P30 lite kommt es mit zahlreichen Veränderungen wie einem seitlichen Fingerabdrucksensor, Schnellladefunktion und neuen Farben daher. Hier stelle ich Ihnen das neue Smartphone im Detail vor.

Das Huawei P40 lite im Check

Farbvarianten Huawei P40 lite

Das P40 lite wird es in den Farben Midnight Black, Crush Green und Sakura Pink geben

Das Huawei P40 lite hat im Vergleich zum Vorgängermodell ein verändertes Display: Einerseits ist dieses mit 6,4 Zoll etwas größer geworden, andererseits besitzt es keine sog. Notch mehr. Die Frontkamera ist als kleines „Loch“ direkt ins Display gewandert. Damit folgt Huawei hier dem aktuellen Trend, wonach die Frontkamera zwar sehr leistungsfähig ist, aber so wenig Platz wie nötig verbraucht. Der gewohnte Fingerabdrucksensor auf der Rückseite wandert im P40 lite an die Seite und ist direkt im Power-Button integriert. Das halte ich für besonders praktisch, da das Gerät zum Entsperren nicht extra in die Hand genommen werden muss und die Bedienung an der Seite auch irgendwie einfacher ist.

Huawei P40 lite Selife-Kamera

Die kleine Punchhole genannte Kamera im Display ersetzt die bisher verwendete Notch

Verbesserter Akku

Verbessert hat Huawei beim P40 lite außerdem das Laden des Akkus, der bereits beim P30 lite eine Kapazität von deutlich über 3.000 mAh hatte. Beim P40 lite wächst er auf beachtliche 4.200 mAh und lässt sich dank 40 Watt-Ladegerät wohl innerhalb von einer halben Stunde auf 70 Prozent laden.

Kameratechnisch wenig Neues

Quadkamera Rückseite P40 lite

Die Quadkamera auf der Rückseite ist im Gegensatz zum P30 lite im Viereck angeordnet

Die Kamera vom P40 lite hat sich nur auf den ersten Blick verändert: Die einzelnen Module sind nun in einem Viereck angeordnet statt früher untereinander. Die Auflösungen sind jedoch unverändert, das P40 lite bietet 48 Megapixel in der Hauptkamera, 8 Megapixel im Weitwinkel und einen 2 Megapixel Bokeh-Sensor. Hinzu kommt lediglich eine Makrokamera mit ebenfalls 2 Megapixel Auflösung. So wird aus der Triplekamera im P30 lite eine Quadkamera im neuen P40 lite. Die verbaute Selfie-Kamera löst mit 16 Megapixeln auf, was in Bezug auf die Megapixel sogar weniger ist als beim P30 lite. Die genaue Qualität und eventuelle Vorteile der Kameras im Vergleich zum Vorgänger können wir erst im genauen Test herausfinden.

NM-Card statt microSD

Bisher setzte Huawei beim Lite-Modell auf eine übliche microSD-Karte zur Speichererweiterung. Mit dem P40 lite ändert sich das, erstmals kommen hier sog. NM-Karten zum Einsatz. NM steht für Nano Memory und hat Form und Größe wie eine Nano SIM Karte. Diese Speicherkarten kamen bisher nur bei den Topmodellen von Huawei zum Einsatz. Ein klarer Nachteil aus meiner Sicht, denn NM-Karten kosten zum Teil das Doppelte wie eine herkömmliche microSD-Karte. Ein kleiner Trost: Der 128 GB große interne Speicher des Huawei P40 lite ist aus meiner Sicht groß genug, sodass Sie nicht sofort eine Speicherkartenerweiterung benötigen.

 

Technische Daten im Überblick

Das P40 lite ist ein klassisches Mittelklasse-Smartphone – sehr gut ausgestattet und absolut ausreichend für die meisten Nutzer, ohne auf die allerneueste und teuerste Technik zu setzen. Im Prinzip etwa der Golf unter den Smartphones.

Die wichtigsten Ausstattungsmerkmale im Überblick:

 P40 lite Frontansicht

Huawei P40 lite
ProzessorKirin 810
Display6,4 Zoll, 2.310x1.080 Pixel
Arbeitsspeicher6 GB
Interner Speicher128 GB
Speichererweiterungmax. 256 GB (NM-Card)
KameraQuad-Kamera: 48+8+2+2
Hauptkamera8.000x6.000 (48 Megapixel)
Selfie-Kamera16 Megapixel
Akku4.200 mAh
FarbenMidnight Black
Crush Green
Sakura Pink

 

Huawei App Gallery statt Play Store

Wie schon das Huawei Mate 30 Pro läuft das P40 lite mit Android 10 und der Benutzeroberfläche EMUI 10. Die Google-Services sind nicht mehr vorinstalliert, der bekannte Play Store wird durch die Huawei App Gallery ersetzt. Dort wird Huawei wohl Zug um Zug eigene Apps anbieten, etwa der kürzlich vorgestellte Musikstreaming-Dienst Huawei Music.

Das Thema App Store wird aus meiner Sicht eine Schwäche des P40 lite sein. Durch den nach wie vor bestehenden Konflikt zwischen China und den USA fehlen klassische Google-Apps wie Google Maps, Youtube oder auch Gmail. Dennoch besteht die Möglichkeit der Nachrüstung um die bekannten und beliebten Apps – Wir als aetka Fachhändler helfen Ihnen gern bei Fragen zu diesem Thema weiter.

 

Einordnung des P30 lite New Edition

Huawei hat mit dem P30 New Edition ein zusätzliches Modell eingeführt, was mehr oder weniger ein Upgrade des P30 lite darstellt. Optisch unverändert, wurde der Arbeitsspeicher von 4 GB auf 6 GB verbessert und auch die Selfie-Knipse deutlich verbessert. Das P30 lite New Edition können Sie somit als Zwischenmodell sehen, was technisch dem neuen P40 lite etwas näherkommt als das „alte“ P30 lite.

Huawei P30 Lite new edition

Das P30 lite New Edition unterscheidet sich optisch nicht vom eigentlich P30 lite

Warum bringt Huawei dann nicht gleich ein P40 lite heraus? Aufgrund der Situation mit den USA und Google darf Huawei derzeit keine neuen Smartphones mit den Google Play Store zertifizieren lassen. Durch die Neuauflage des P30 lite wurde dieses Problem umgangen. Wenn Sie also vom P30 Lite überzeugt sind, gern eine etwas verbesserte Technik wünschen ohne jedoch auf den Play Store verzichten wollen, dann ist das P30 lite New Edition vielleicht auch einen Blick wert.

Die wesentlichsten Unterschiede im Überblick:

 P30 liteP30 lite New Edition
Interner Speicher128 GB256 GB
Arbeitsspeicher4 GB6 GB
Selfie-Kamera24 Megapixel32 Megapixel
FarbenPeacock Blue
Midnight Black
Breathing Crystal
Peal White
Peacock Blue
Midnight Black
Breathing Crystal

Ausführlich in anderen Testberichten vorgestellt haben wir sowohl das Huawei P30 lite als auch das P30 lite New Edition.

 

Vorverkaufsstart des P40 lite mit Freebuds 3

Freebuds 3 als kostenfreie Zugabe

Bis Anfang April bietet Huawei Freebuds 3 als kostenfreie Zugabe | Bildquelle: consumer.huawei.com

Das ist Huawei P40 lite ist seit 17. März vorbestellbar, offizieller Marktstart in Deutschland ist Stand jetzt der 26. März. Wer sich bis zum 6. April für das neue Modell entscheidet, erhält von Huawei die kabellosen Ohrstöpsel Freebuds 3 in weiß kostenlos dazu. Nötig dazu ist die Registrierung mit Kaufbeleg und IMEI Nummer bis zum 26. April 2020.

 

Mein Fazit zum P40 lite

BKD Maik Reuter Shop Waldheim

Unser Shop in Waldheim liegt direkt am Markt

Für den Preis von unter 300 Euro bekommen Sie mit dem Huawei P40 lite ab Ende März ein sehr gut ausgestattetes Smartphone, was in puncto Kamera, Verarbeitung, Akku und Prozessor eigentlich keine Wünsche offenlässt. Schwierig und noch nicht abzusehen ist das Problem mit den Google-Diensten. Auch wir bei BKD Maik Reuter verfolgen als Fachhändler gespannt die weitere Entwicklung rund um die Huawei App Gallery. Sprechen Sie uns bei Fragen gern an! Wir kümmern uns – sowohl telefonisch als auch direkt vor Ort in unserem Shop in Waldheim.

Kerstin Friedrich

Kerstin Friedrich

BKD Maik Reuter, Waldheim

Kommentare anzeigen

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht und erscheint unter dem von Ihnen angegebenen Namen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten zur nachfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche
Kerstin Friedrich

Kerstin Friedrich

BKD Maik Reuter, Waldheim

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2020 aetka Communication Center AG - Alle Rechte vorbehalten