Vivo X60 Pro 5G: Das neue Fotowunder?

13. Juli 2021 | 8:08 Uhr | Stefan Maus
Vivo X60 Pro 5G im aetka Blog

Sofern Sie sich für Fußball interessieren und die aktuelle Europameisterschaft verfolgt haben, ist Ihnen sicherlich die zahlreiche Werbung des chinesischen Herstellers Vivo aufgefallen. Dessen neues Top-Smartphone – das Vivo X60 Pro 5G – besitzt ein neuartiges Kamerasystem, welches mit einem Gimbal-Stabilisator ausgestattet wurde. Ob dies das Gerät zum neuen Fotowunder macht und ob das Handy auch sonst überzeugt, lesen Sie hier.

Vivo wer?

Als Smartphone Hersteller ist Vivo in Deutschland noch recht unbekannt, nur wenige kennen den 2009 gegründeten chinesischen Hersteller. Dabei hatte der Smartphone-Produzent bereits vor seinem Start in Europa einen weltweiten Marktanteil von bis zu 8 Prozent. Der Fokus liegt dabei nicht auf Billiggeräten, sondern natürlich auch auf neuester Technologie im Smartphone-Sektor. Das heißt im Detail: 5G, Künstliche Intelligenz, Smartphone-Design und speziell mobile Fotografie.

Kooperation mit Zeiss

Wenn Sie sich zumindest hobbymäßig mit Spiegelreflexkameras oder Systemkameras beschäftigen, ist eines schnell klar: Pixelwahn & Co hin oder her – mit einer ordentlichen Kamera können Smartphones in puncto Fotos (noch) nicht mithalten. Vivo möchte dies ändern und setzt gezielt beim Gimbal-Bildstabilisator an, der sich positiv auf die Fotoqualität auswirkt. Ein Gimbal ist ein Stabilisierungsgerät, welches Bewegungen des Nutzers ausgleicht, damit Bilder oder Videos nicht verwackeln. Für die Entwicklung des Kamerasystems arbeitet Vivo mit den Optik-Profis von Zeiss zusammen. Das Ziel ist dabei nichts anderes als neue Maßstäbe in der Smartphone-Fotografie zu setzen.

Vivo X60 Pro Impression

 

Vivo X60 Pro: Erster Eindruck

Das Vivo ist wirkt auf den ersten Blick sehr wertig und liegt gut in der Hand. Wie für Android-Geräte fast schon typisch, ist es verhältnismäßig groß, zählt mit dem 6,56 Zoll-AMOLED-Display allerdings auch nicht so den absoluten Riesen. Da es recht schmal ist, lässt es sich auch wunderbar mit kleineren Händen benutzen.

Das Vivo X60 Pro kommt in einer hochwertigen Verpackung, die fast schon an ein Geschenkeauspacken erinnert. Im Lieferumfang enthalten sind neben dem klassischen Netzteil und Ladekabel auch kabelgebundene Kopfhörer mit Klinkenadapter und ein Backcover zum Schutz des Geräts.

Ausstattung des Vivo X60 Pro

Ansprechendes Design

Das Gehäuse des X60 Pro ist hochwertig verarbeitet und bietet einen ansehnlichen Farbverlauf, der im Grunde keine nervigen Fingerabdrücke bei der Benutzung hinterlässt. Verfügbar ist das Smartphone in zwei verschiedenen Farben: Blau und Schwarz.

Vivo X60 Pro Farbverlauf

Das Vivo X60 Pro ist in den Farben Midnight Black & Shimmer Blue verfügbar

Technische Komponenten

Unter der Haube des X60 Pro werkelt ein Snapdragon 870 Prozessor, der zwar gut ist, leistungstechnisch mit dem aktuellen Topmodell Snapdragon 888 jedoch nicht mithalten kann. Für Sie bedeutet das trocken formuliert: Im X60 Pro ist nicht der bestmögliche Prozessor verbaut. Beim Test ist das nicht wirklich ins Gewicht gefallen, da das Handy unter anderem mit 12 Gigabyte Arbeitsspeicher aufwarten kann. Der Hauptspeicher des Geräts umfasst zudem 256 GB.

ProzessorQualcomm Snapdragon 870
Display6,56 Zoll, 2.376x1.080 Pixel
Arbeitsspeicher12 GB
Interner Speicher256 GB
Speichererweiterungkeine
Kamera48+13+13
Hauptkamera8.000x6.000 (48 Megapixel)
Selfie-Kamera32 Megapixel
Akku4.200 mAh
FarbenShimmer Blue
Midnight Black

Software des X60 Pro

Das derzeitige Top-Gerät von Vivo basiert auf Android 11 als Betriebssystem, verwendet von Haus aus allerdings eine individuelle Nutzeroberfläche, von Vivo als Funtouch OS bezeichnet. Die aktuelle Version ist OS 11.1. Wie von Android Handys gewohnt, sind die beliebten Google Apps sowie der klassische Play Store vorinstalliert und ohne Einschränkungen nutzbar. Sie brauchen also keine Angst zu haben, dass bei diesem Gerät keine Google Dienste enthalten sind.

Neben der aktuellen Software unterstützt das X60 Pro auch die neuesten Übertragungsstandards 5G und WiFi 6 (IEEE 802.11ax). Damit ist es auf jeden Fall gut für die Zukunft gerüstet.

Vivo X60 Pro: Kamera auf Profiniveau

Bei der Entwicklung des Smartphones hat sich Vivo definitiv auf die Kamera fokussiert, was nicht zuletzt an der Gimbal-Technik liegt. Bereit beim Vorgängermodell X51 5G kam ein solcher Gimbal zum Einsatz, der nun nochmals optimiert wurde. Das Kamerasystem wurde – wie schon von mit angesprochen – gemeinsam mit Zeiss entwickelt, welches aus folgenden Objektiven besteht:

  • Hauptkamera – 48 Megapixel
    Portrait-Sensor – 13 Megapixel
    Weitwinkelsensor – 13 Megapixel
    Frontkamera – 32 Megapixel

 

Vivo X60 Pro Kamera

 

Blickt man lediglich auf die nackten Zahlen, dann klingen 48 Megapixel für eine Hauptkamera nicht mehr zeitgemäß. Xiaomi liefert mit dem Mi 11 etwa eine Kamera mit 108 Megapixel. Doch es geht nicht allein nur nach der Anzahl der Auflösung. Vivo verbaut im X60 Pro eine extrem große Blende von f/1.48, was auch ein schlechteren Lichtverhältnissen gute Fotos erlaubt und das bereits genannte Gimbal-System verwendet. Dieses stabilisiert eigentlich verwackelte Aufnahmen und sorgt optisch für mehr Schärfe.

Tolle Akkuleistung bei schwacher Ladegeschwindigkeit

Das Vivo X60 Pro ist mit einer Akkukapazität von 4.200 mAh ausgestattet. Das ist zwar ordentlich, im direkten Vergleich mit anderen Geräten dieser Klasse aber eher unterdurchschnittlich. Nichtsdestotrotz hielt der Akku in meinem Test sehr lange durch, der Energieverbrauch ist entsprechend niedrig. Hier brauchen Sie keine Angst haben, dass Ihr neues Smartphone zu zeitig schlapp macht.

Deutlich kritischer ist das Thema Schnellladefunktion beim Vivo zu sehen. Mit dem beiliegenden Netzteil laden Sie das X60 Pro lediglich mit einer Leistung von 33 Watt auf. Andere Handys bieten mittlerweile eine Ladeleistung von 90 oder gar über 100 Watt. Entsprechend länger müssen Sie warten, bis das Gerät vollständig geladen ist. In meinem Test dauerte dies etwa eine Stunde, was nicht tragisch, aber auch nicht überragend ist.

Schwächen des X60 Pro

Wie vielen Smartphones heutzutage fehlt dem X60 Pro ein Klinkenanschluss. Das ist fast schon gängige Praxis, dennoch wünschen sich viele Nutzer die gute alte Klinke zurück. Einige Hersteller begründen das mit dem besseren Schutz des Handys vor Wasser und Staub. Und genau hier liegt aus meiner Sicht der größte Kritikpunkt des Vivos. Obwohl ihm der Klinkenanschluss fehlt, setzt der Hersteller nur auf eine IP52 Zertifizierung. Es ist somit gegen Staub in großer Menge sowie gegen Trotzwasser geschützt. Meiner Meinung nach ist das für 2021 nicht mehr zeitgemäß.

Vivo X60 Pro USB C Anschluss

 

Mein Fazit zum Vivo X60 Pro

Den eben genannten Schwächen zum Trotz ist das Vivo X60 Pro 5G ein klasse Smartphone, was im Highend-Sektor vergleichsweise günstig ist. Die Kamera mit dem integrierten Gimbal ist den meisten Smartphones aus meiner Sicht überlegen. Ob das lediglich an dieser Neuerung liegt, wage ich jedoch zu bezweifeln. Mit der Konkurrent von Samsung, Huawei und Xiaomi kann Vivo hier auf jeden Fall mithalten. Legen Sie viel Wert auf den Schutz Ihres Handys vor Regen & Co, dann sollten Sie eher einen Blick auf das Samsung Galaxy S21 oder das Xiaomi Mi 11 Ultra werfen.

Stefan Maus

WI Communication Maus, Wiesbaden

Kommentare anzeigen

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht und erscheint unter dem von Ihnen angegebenen Namen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten zur nachfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche

Stefan Maus

WI Communication Maus, Wiesbaden

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2021 aetka AG - Alle Rechte vorbehalten