Samsung Galaxy Tab A8: Viel Tablet für wenig Geld

26. Januar 2022 | 13:13 Uhr | Robert Gatnar
Samsung Galaxy A8 aetka Blog

Besonders in Zeiten der Pandemie, wo Homeoffice und -schooling schon fast zur Normalität geworden sind, ist die Nachfrage nach preisgünstigen Einsteiger- und Mittelklasse Tablets deutlich gestiegen. Um diesen Wünschen nachzukommen, hat Samsung das unter Android 11 laufende Galaxy Tab A8 auf den Markt gebracht, welches ich während der vergangenen Woche für dich testen durfte. Es ist kein aufregendes Update, aber es bietet eine Handvoll Verbesserungen gegenüber seinem Vorgänger. Das Modell verfügt über ein „erweitertes“ 10,5-Zoll-Display mit einem Seitenverhältnis von 16:10 und einem TFT-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200. Alles Weitere stelle ich dir nun näher vor!

Galaxy Tab A8: Hochwertige Verarbeitung für wenig Geld

Das Samsung Galaxy Tab A8 ist das bisher schlankste und leistungsstärkste Gerät der Tab A-Reihe. Schon beim Auspacken fällt mir auf, dass das Gerät ein wahres Leichtgewicht ist und mit nur 6,9 Millimetern ziemlich gut in der Hand liegt. Die Verarbeitung gefällt mir gut. Die Rückseite ist mit einer Metalloberfläche versehen, welche das Tablet modern aussehen lässt und einen hochwertigen Touch verleiht. Einen Abzug gibt es dennoch, da die Rückseite sehr anfällig für Fingerabdrücke ist und sich nicht ganz so einfach reinigen lässt. Abhilfe schafft hier aber sicher ein gutes Mikrofasertuch. Die Kamera ragt ein wenig aus dem Gehäuse heraus. Legt man das Gerät ohne Hülle auf eine glatte Oberfläche, sorgt das für Wackler. Aus meiner Sicht erstmal kein großes Problem. Zu hoffen bleibt, dass die Linse bei einem leichten Sturz oder bloßem Auflegen keine Kratzer davonträgt. Insgesamt ist die Verarbeitungsqualität für ein günstiges Einsteiger Tablet jedoch auf einem sehr guten Niveau.

Galaxy Tab A8 Impression

 

Was außerdem positiv auffällt: Das Tablet hat neben dem USB-C Anschluss noch einen Klinkenstecker verbaut. Das sieht man heutzutage eher selten, ist meiner Meinung nach allerdings ein großer Pluspunkt.

Full HD trifft auf vier Lautsprecher

Das neue Galaxy Tab verfügt über einen 10,5-Zoll-WUXGA-Display und wird in den Varianten Wi-Fi und LTE angeboten. Die Bildschirmqualität ist für ein LCD-Panel recht gut – es ist schön hell und auch im Freien gut ablesbar, aber die Farben wirken im Vergleich zu den Displays anderer Geräte manchmal etwas verwaschen, und bei Spielen oder Filmen fiel mir die verhältnismäßig geringe Auflösung von 1920 x 1200 Pixeln manchmal auf. Wenn du also Wert darauf legst, deine Lieblingsfilme und Serien in 4K zu sehen, ist das Gerät möglicher Weise nicht das passende für dich. Gut gefällt mir, dass das Seitenverhältnis von 16:10 mit dem Format der meisten ausgestrahlten Streaming Angebote übereinstimmt. Das bedeutet, dass man beim Anschauen von Inhalten keine auffälligen schwarzen Balken am oberen und unteren Bildschirmrand hat, wie es bei iPads der Fall ist, die in der Regel ein 4:3-Display haben.

Ebenso wichtig wie die Bildschirmqualität, ist der Sound. Und hier muss ich sagen: ich bin begeistert. Wir haben hier ein am Dolby Atmos® Surround Sound System mit vier Lautsprechern verbaut. Diese sorgen für eine hervorragende 3D Soundwiedergabe. Auch bei der Verwendung von einem Headset schafft das Galaxy Tab A8 eine virtuelle Klangwelt für den Nutzer. Ich hatte das Gefühl mitten im Geschehen zu sein. Wenn du ein Fan von Mobile Gaming bist, ist das sicherlich ein großartiges Feature. So entkommt dir kein Gegner mehr!

So viel Power steckt im Samsung Galaxy Tab A8

Das Samsung Galaxy Tab A8 ist ein Tablet der Mittelklasse und wurde mit Android 11 und einem OneUI 3.1 Octa-Core-Prozessor ausgestattet. Dieser soll laut Angaben von Samsung 10 Prozent schneller sein als die CPU des Snapdragon 662, der im Vorgängermodell enthalten war. Ob sich die 10% wirklich bemerkbar machen, kann ich an der Stelle allerdings nicht sagen. Neben einer 3-GB-Variante, also dem Basismodell, gibt es noch eine 4-GB-Variante. Durch den schnelleren Prozessor sollte sich das Gerät flotter anfühlen, vor allem wenn man sich für das Modell mit mehr RAM entscheidet. Dennoch: Bäume ausreißen wird der neue Prozessor wohl eher nicht, höchstens Bonsais. 😉

Galaxy Tab A8 Lieferumfang

 

Was die Speicherkapazität angeht, so ist das Tab A8 standardmäßig mit 32 GB ausgestattet. Falls du mehr Speicherplatz benötigst, kannst du das Tablet aber auch mit bis zu 128 GB internem Speicher konfigurieren – eine Premiere für die Produktreihe. Sollte dir das dann immer noch nicht ausreichen hast du zusätzlich die Möglichkeit über den integrierten MicroSD-Steckplatz bis zu 1 TB zusätzlichen Speicherplatz hinzufügen.

Genügend Antrieb hat das Gerät meiner Meinung nach auch! Die Stromversorgung erfolgt über eine 7.040-mAh-Zelle. Es unterstützt Schnellladung mit bis zu 15 Watt, wird aber nur mit einem langsameren 7,75-Watt-Netzteil ausgeliefert. Darüber habe ich mich schon ein wenig geärgert…

Interessierst du dich für das Vorgängermodell vom Galaxy Tab A8? Schau mal hier, dort findest du den Testbericht zum Samsung Galaxy Tab A7.

Typische Tablet-Kamera im A8

Für Fotos und Videos ist das Tab A8 mit einer 8-Megapixel-Hauptkamera und einem 5-Megapixel-Selfie-Shooter ausgestattet. Das ist, wie bereits erwartet natürlich kein technisches Wunderwerk. Für schöne Fotoaufnahmen eignet sich die Kamera definitiv nicht, eher für Schnappschüsse aus dem Alltag. Besonders dann, wenn man sie mit verschiedensten Einsteiger Smartphones von Samsung vergleicht, wird deutlich, dass unser Tablet hier ganz und gar nicht mithalten kann. Insbesondere der Sensor hat Probleme damit Objekte scharf zu stellen. Der 5-Megapixel-Selfie-Shooter an der Frontseite des Tablets ist ebenfalls nicht überragend, reicht mir aber aus. Sie ermöglicht es mir mich per Videokonferenz mit Freunden, meiner Familie oder Kollegen zu unterhalten. Es gibt sogar eine integrierte Screen Recorder App, mit der man detaillierte, klare Videos aufnehmen kann.

Galaxy Tab A8 Rückseite Kamera

 

Damit sich niemand außer dir Zugriff auf deine Galerie verschaffen kann, verfügt das Galaxy Tab A8 eine Gesichtserkennungssoftware. Einen Fingerabdrucksensor haben wir bei diesem Gerät leider nicht. Für diese Preisklasse aber nicht ungewöhnlich.

Mein Fazit zum Galaxy Tab A8

Die letzten Jahre waren für Android-Tablets nicht besonders einfach. Insbesondere weil viele Hersteller schon lange nicht mehr mit dem branchenführenden iPad von Apple mithalten können. Samsung hingegen hat sich hier wirklich gut geschlagen und hat es geschafft ein Portfolio zu entwickeln, bei dem für jeden Geldbeutel das passende dabei ist. Wer bei dem Samsung Galaxy Tab A8 ein Flaggschiff erwartet hat, wird wohl oder übel enttäuscht. Das sollte das Gerät der A-Serie aber auch nicht sein. Vielmehr haben wir hier ein preisgünstiges und solides Gerät, mit guter Akkuleistung und einem großartigen, hellen Display. Auch die Lautsprecher haben mich in meinem Test wirklich überzeugt. Das Tablet richtet sich mit seiner soliden Basisausstattung vor allem an Schüler, Studierende und GelegenheitsnutzerInnen.

Hast du Fragen zum Galaxy Tab A8 oder zu weiteren Tablets, die für deine Bedürfnisse infrage kommen? Lass dich gern bei uns vor Ort im Shop beraten, besuche unsere Webseite oder finde deinen aetka Händler in deiner Umgebung.

Robert Gatnar

eb24 - einfach mehr service, Dortmund

Kommentare anzeigen

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht und erscheint unter dem von Ihnen angegebenen Namen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten zur nachfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche

Robert Gatnar

eb24 - einfach mehr service, Dortmund

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2022 aetka AG - Alle Rechte vorbehalten