Samsung Galaxy A33: Mittelklasse-Smartphone mit top Preis-Leistungs-Verhältnis

25. Juli 2022 | 8:08 Uhr | Stefan Maus
Galaxy A33 aetka Blog

Samsung hat im April mit dem Galaxy A33 5G sein neues Handy der unteren Mittelklasse vorgestellt. Es bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und einen günstigen Einstieg in die 5G-Welt. Ich zeige Dir heute, was in Samsungs neuem Smartphone steckt, für wen es sich lohnt und welche Geräte gute Alternativen sind.

Während Samsung in der bekannten Galaxy S-Reihe Oberklasse-Handys anbietet, sind die Geräte der A-Reihe eher für Einsteiger und Durchschnittsnutzer gedacht. Generell lässt sich sagen: Je höher die Zahl im Modellnamen nach dem A ist, desto besser ist in der Regel auch das Gerät. Ein Galaxy A12 ist daher mit entsprechender Ausstattung für Einsteiger zu einem günstigen Preis erhältlich, während ein Galaxy A53 bereits eine hochwertigere Ausrüstung bietet. Sowohl in Sachen Kosten als auch in puncto technischem Equipment liegt das A33 dazwischen. Es bietet eine tolle Ausstattung zu einem verhältnismäßig günstigen Preis und ist für die alltägliche Nutzung von YouTube, Spotify, Instagram und Co. gut geeignet. Bei anspruchsvolleren Anwendungen – wie etwa grafikintensiven Spielen – stößt das Samsung-Handy jedoch an seine Grenzen.

Hier kannst du das Samsung Galaxy A33 direkt kaufen – schnell und einfach vom Fachhändler!

Samsung A33

 

Wassergeschützt, 90-Hertz-AMOLED-Panel und Fingerabdrucksensor

Das Samsung Galaxy A33 hat eine schicke Kunststoff-Rückseite mit einem Kameramodul, das aus vier Objektiven besteht. Beim Gehäuse kannst Du Dich zwischen den Farben Awesome Blue (Blau), Awesome Black (Schwarz), Awesome White (Weiß) und Awesome Peach (Beige-Rosa) entscheiden. Kleines Manko: Die Vorderseite erinnert eher an Smartphones von vor zwei bis drei Jahren. Grund dafür ist die relativ auffällige Selfie-Kamera in Tropfenform und der etwas breitere Displayrand an der Unterseite des Handys. Das A33 wird zum Start mit einem UVP von 369 Euro angeboten. Erfreulich für ein Gerät in dieser Preisklasse ist der Schutz vor Wasser und Staub nach der IP67-Zertifizierung.

Galaxy A33 Display

 

Und auch das Display des A33 zählt zu den Highlights des Smartphones. Fotos und Videos kannst Du mit einer hohen Auflösung in FHD+ anschauen. Außerdem läuft der Bildschirm mit AMOLED-Technik, wodurch Du alle Inhalte mit einem hohen Kontrast und realistischen Farben anschauen kannst. Weiterhin hat das Display mit 90 Hertz eine hohe Bildwiederholrate. Hierdurch sehen Bewegungen auf dem Display flüssig und scharf aus. Zwar bieten die meisten Oberklasse-Smartphones mittlerweile 120 Hertz, doch beim A33 handelt es sich eben eher um ein Mittelklasse-Gerät. Der wahrnehmbare Unterschied zwischen 90 und 120 Hertz ist so oder so nicht sonderlich groß. Weiterhin ist im unteren Display-Bereich ein Fingerabdrucksensor integriert, mit dem sich das Handy schnell entsperren lässt.

Hier kannst du das Samsung Galaxy A33 direkt kaufen – schnell und einfach vom Fachhändler!

Galaxy A33: Quad-Kamera mit bis zu 48 Megapixeln und schneller Samsung-Chip

Rückseitig ist im A33 eine Hauptkamera (48 Megapixel), eine Ultra-Weitwinkelkamera (8 Megapixel), eine Makrokamera (5 Megapixel) sowie eine Tiefenkamera (2 Megapixel) verbaut. Die Frontkamera für Selfies löst mit 13 Megapixeln auf und ermöglicht somit auch Videocalls und Selfie-Fotos in hoher Qualität. Dank des optischen Bildstabilisators (OIS) nimmst Du Videos und Fotos ruckelfrei auf.

Kamera des A33

 

Im Inneren gibt der Samsung-Chip Exynos 1280 den Takt an, welcher durch 6 Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt wird. Mit dieser Kombination kannst Du problemlos alle alltäglichen Anwendungen nutzen. Dennoch kann es bei leistungsintensiven Anwendungen hin und wieder zu Rucklern oder Verzögerungen in der Software kommen.

Großer Akku, der schnell lädt – und surfen im 5G-Netz

Der Akku ist mit 5.000 Milliamperestunden ziemlich groß und bietet Dir viel Ausdauer beim Schreiben, Scrollen oder Streamen. Samsung gibt hier eine Videowiedergabe- und Internetnutzungszeit von rund 18 Stunden an. So kommst Du bei mäßiger Nutzung auch mal gut zwei Tage ohne eine Steckdose aus. Außerdem kommt das Samsung-Handy mit einer 25 Watt Schnellladefunktion, die Dir schnell wieder genug Power für den Tag bringt. Jedoch solltest du wissen, dass das Ladegerät nicht im Lieferumfang enthalten ist. Samsung verzichtet nach eigenen Angaben auch aus Umweltgründen auf eine Mitlieferung. Möchtest du das Gerät schnell laden, musst du dir das Ladekabel separat zulegen oder ein bestehendes Netzteil verwenden.

Neuer Mobilfunkstandard: Hier findest du alles, was du zum Thema 5G wissen solltest.

Darüber hinaus spielt das Galaxy A33 Musik, Podcasts und mehr über Lautsprecher mit Dolby Atmos ab. Dadurch soll ein räumliches Klangerlebnis mit hoher Klarheit entstehen. Zudem ist das Smartphone 5G-fähig und somit auf dem neuesten Stand der Netztechnik. An internem Speicherplatz stehen Dir 128 Gigabyte zur Verfügung. Anders als üblich hast Du hier keine Wahl für einen größeren internen Speicher. Das ist aber nicht weiter problematisch, da sich der Speicherplatz per microSD-Karte auf bis zu ein Terabyte erweitern lässt. Weiterhin ist im A33 ein Dual-SIM-Slot verbaut, das Handy ist NFC-fähig und funkt mit Bluetooth 5.1.

Galaxy A33 Anschluss Akku

 

Stärken & Schwächen des A33 und was die Konkurrenz besser macht

Zu den Stärken des Galaxy A33 zählt vor allem der hochauflösende AMOLED-Bildschirm und der große Akku samt Schnellladefunktion. Auch der Wasser- und Staubschutz sowie die 5G-Fähigkeit sind in der Preisklasse nicht immer selbstverständlich. Auch der erweiterbare Speicherplatz und der Exynos-Prozessor sind Vorteile des Galaxy-Phones. Insgesamt bietet es schlicht und einfach eine gute Ausstattung zu einem verhältnismäßig günstigen Preis. Doch was können Smartphones anderer Hersteller in dieser Preisklasse?

Da wäre zum Beispiel das Huawei Nova 9 – ein Mittelklasse-Handy, das Ende 2021 vorgestellt wurde. Es schlägt das A33 in den Punkten Schnellladung, Bildwiederholrate und Prozessor. Denn: Das Nova 9 kommt mit einer 66-Watt-Schnellladung, die den Akku in nur 38 Minuten auf 100 Prozent bringt. Fast doppelt so schnell, wie beim A33. Wer sein Smartphone jedoch ohnehin über Nacht lädt, dürfte sich daran kaum stören. Außerdem bietet das Display eine höhere Bildwiederholrate von 120 Hertz. Doch an anderer Stelle liegt das Galaxy A33 vor dem Huawei-Handy. So ist der Akku mit 5.000 Milliamperestunden beim Samsung-Smartphone ein gutes Stück größer. Im Nova 9 musst Du mit 700 Milliamperestunden weniger Vorliebnehmen. Außerdem ist das A33 5G-fähig. Ein Feature, von dem das Nova 9 nur träumen kann. Manko des Nova 9 ist auch nach wie vor die Nicht-Unterstützung vieler Google-Dienste.

Huawei Nova 9 Verarbeitung

 

Eine weitere Alternative zum A33 ist das Redmi Note 11 Pro 5G von Xiaomi. Das kommt ebenfalls mit einem 120 Hertz AMOLED-Bildschirm und ist dadurch – zumindest, was die Bildwiederholrate angeht – dem A33 überlegen. Der Akku ist mit 5.000 Milliamperestunden genauso groß wie der des Samsung-Handys. Doch die Aufladung ist hierbei dank 67 Watt Turbo-Charge in nur 42 Minuten erledigt. Beim Redmi-Smartphone kommt ein Snapdragon 695 als Prozessor zum Einsatz. Den schlägt der Exynos jedoch in den meisten Punkten.

Galaxy A33: Für wen sich das Gerät lohnt und für wen nicht

Das Samsung Galaxy A33 ist ein optimales Einsteiger-Smartphone. Soll heißen: Du musst dafür keine Unsummen an Geld ausgeben, bekommst aber trotzdem ein gutes Gesamtpaket. Das Samsung-Phone ist daher ein gutes Gerät für alle, die mit ihrem Handy auf einem tollen, großen Display surfen oder Videos schauen, Musikhören oder mit Freunden schreiben möchten. Auch für Urlaubsfotos oder sonstige Schnappschüsse und Gelegenheitsspiele lässt es sich hervorragend nutzen. Dank des großen Akkus musst Du Dir dabei auch keine Sorgen um eine leere Batterie machen. Alles in allem lässt sich sagen, dass Du mit dem A33 einen guten Allrounder zu einem erschwinglichen Preis bekommst.

Galaxy A33 Impression

 

Hast Du jedoch höhere Ansprüche an Dein Smartphone, etwa weil Du Vielnutzer bist und jede Anwendung flüssig funktionieren soll, stößt das A33 an seine Grenzen. Spiele mit hohen Grafik- und Leistungsanforderungen sind auf dem Gerät nicht zu empfehlen. Darüber hinaus kann es von Zeit zu Zeit auch zu Rucklern und längeren Wartezeiten bei der Nutzung bestimmter Apps kommen. Weiterhin ist das Design der Vorderseite etwas veraltet. Möchtest Du möglichst schmale Displayränder und eine unauffällige Selfie-Kamera, solltest Du zu einem anderen Smartphone greifen. Sind Dir diese Punkte eher unwichtig, kann ich Dir das Galaxy A33 uneingeschränkt empfehlen.

Stefan Maus

WI Communication Maus, Wiesbaden

Kommentare anzeigen

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht und erscheint unter dem von Ihnen angegebenen Namen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten zur nachfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche

Stefan Maus

WI Communication Maus, Wiesbaden

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2022 aetka AG - Alle Rechte vorbehalten