Ladezubehör für das Smartphone: Ein Überblick

26. Juni 2020 | 12:12 Uhr | Yvonne Brand
Ladezubehör für Smartphones Überblick

Wenn Sie sich ein Smartphone kaufen, gehört ein Netzteil auf jeden Fall zur Standardausstattung und ist in aller Regel im Lieferumfang enthalten. Doch damit sind nur die Mindestbedürfnisse abgedeckt. Induktives Laden ist so oftmals nicht ohne weiteres Zubehör möglich. Das Handy im Auto anschließen? Nur, wenn dort USB vorhanden ist und Sie das Kabel immer mitführen. Eine Powerbank zum Nachfüllen des Akku-Tanks? Fehlanzeige. Glücklicherweise lässt sich sämtliches Ladezubehör für vergleichsweise wenig Geld dazukaufen – wenn man jedoch nicht aufpasst, kann die Ladegeschwindigkeit stark darunter leiden.

Darauf sollten Sie beim Ladezubehör achten

Zunächst ist es wichtig zu wissen, dass Netzteil nicht gleich Netzteil ist und Smartphone nicht gleich Smartphone ist. Moderne Mobiltelefone unterstützen beim Ladeprozess Leistungen von 40 bis 50 Watt. Dasselbe muss auch das Ladegerät leisten können, ansonsten lädt das Handy langsamer, als es könnte – und die Zeitunterschiede können durchaus beachtlich ausfallen. Folglich sollten Sie beim Kauf darauf achten, welche Parameter das neue Ladezubehör und das eigene Smartphone aufweisen. Allzu mühevoll ist dies allerdings auch wieder nicht, und wenn man diese kleine Hürde überwunden hat, sind der Auswahl an Ladezubehör nahezu keine Grenzen gesetzt.

 

Ladezubehör für jedermann

In diesem Artikel stelle ich unterschiedliches Ladezubehör vor. Die Produktspanne reicht dabei von kabellosen, induktiven Geräten, über portable Powerbanks, bis hin zu Kfz-Adaptern. Zudem erfahren Sie die dazugehörigen Vor- und Nachteile sowie einige Besonderheiten der einzelnen Technologien.

Samsung EP-NG930T

Einiges Zubehör unterstützt eine Schnellladefunktion und bietet obendrei eine LED Anzeige über den aktuellen Ladestand oder die Restkapazität bei einer Powerbank Ladestand informiert

Powerbanks

Wenn es um Smartphone-Zubehör geht, stellen Powerbanks den absoluten Klassiker dar. Diese existieren in allem möglichen Formen und Farben, und was noch deutlich wichtiger ist: Sie bieten alle unterschiedliche Akku-Kapazitäten. Kleinere Powerbanks, die über lediglich 3.000 bis 4.000 mAh verfügen, können das Handy nur ein Mal wieder „befüllen“, während größere Modelle mit bis zu 27.000 mAh für eine lange Zeit reichen dürften.

Xtorm Powerbank Ladezubehör

Mit der Xtorm Infinity Powerbank können Sie mehrere Geräte gleichzeitig laden

Allerdings wiegen diese auch entsprechend und können somit nicht einfach in der Hosentasche aufbewahrt werden. Die Entscheidung, welche Powerbank besser für Sie geeignet ist, müssen Sie schlussendlich selbst treffen. Dabei gilt jedoch zu beachten, dass eine Powerbank mit 4.000 mAh den Handy-Akku nicht um dieselbe Menge auffüllen kann. Beim Übertragen und beim Ladevorgang selbst geht Energie verloren – diese Tatsache muss bei der Wahl einer Powerbank einkalkuliert werden.

Was ebenfalls wichtig ist, ist eine Batterieanzeige. Die meisten Powerbanks verfügen zwar über Leuchtdioden oder ein Display, dennoch sollten Sie beim Kauf auch darauf achten. Dasselbe gilt auch für die vorhandenen Anschlüsse (In- und Output). Besonders gut ist es natürlich dann, wenn die Anschlüsse am Smartphone mit denen der Powerbank übereinstimmen. In diesem Fall können bereits vorhandene Kabel zweckentfremdet werden. Insbesondere sollten Sie darauf achten, ob die Powerbank über einen Micro-B- oder einen Typ-C-Anschluss verfügt (USB). Bei mehreren Output-Anschlüssen ist es zudem oftmals der Fall, dass sie eine unterschiedliche Output-Stromstärke bieten (Ampere). Ist diese gering, lädt der Akku des Handys langsamer.

Smartphone-Hüllen mit integrierter Powerbank

Viel gibt es zu diesem Ladezubehör nicht zu sagen. Schließlich handelt es sich dabei schlicht um eine Powerbank, die als Schutzhülle permanent an das Smartphone befestigt wird. Somit müssen hierbei zu großen Teilen die gleichen Faktoren beachtet werden, wie bei einer normalen Powerbank. Einige relevante Unterschiede sind dennoch vorhanden. So müssen die Ladehüllen aus offensichtlichen Gründen recht kompakt gehalten werden. Das bedeutet im Umkehrschluss allerdings auch, dass die Kapazität der Hüllen vergleichsweise gering ausfällt und manchmal noch nicht einmal für eine einzige komplette Akkuladung ausreicht. Zudem empfiehlt es sich nicht, die Ladefunktion der Schutzhülle permanent einzuschalten. Das scheint auf den ersten Blick zwar eine gute Option darzustellen, schadet jedoch dem eigentlichen Handyakku und reduziert dessen Lebensdauer.

Kabellose Ladestation

Ein weiteres interessantes und praktisches Gadget stellt die kabellose Ladestation mit Qi-Standard dar. Dabei müssen Sie das Smartphone nicht per Kabel an eine Steckdose anstecken, sondern laden es per elektromagnetischer Induktion. Alles was Sie tun müssen, ist die Ladestation einmalig an das Stromnetz anzuschließen und das Mobiltelefon auf die Ladefläche zu legen – fertig. Schon wird der Handyakku mithilfe verborgener Spulen wieder aufgeladen und es kann weiter gehen. Allerdings müssen auch hierbei einige Faktoren beachtet werden. Zunächst einmal unterstützt nicht jedes Smartphone induktives Laden. Diese Funktion ist derzeit eher High-End-Modellen vorbehalten. Darum müssen Sie sich unbedingt vorab informieren, ob Ihr Smartphone in der Lage ist, Induktion zu händeln.

Induktives Laden Ladezubehör Samsung

Eine induktive Ladestation erspart unter anderem lästigen Kabelsalat

Die Leistung der induktiven Ladestation stellt einen weiteren wichtigen Faktor dar. In der Vergangenheit war es immer so, dass kabelloses Laden vergleichsweise langsam ablief. Lange her ist dies nicht, allerdings gehört dieser Umstand heute der Vergangenheit an. Moderne Geräte bieten – genauso wie kabelgebundene Lösungen – eine leistungsstarke Schnelladefunktion; obgleich diese nach wie vor nicht mit herkömmlichen Netzteilen mithalten kann.

Kfz-Adapter

Falls Sie nicht stetig eine Powerbank mit sich herumschleppen möchten, gibt es noch eine weitere Möglichkeit, das Smartphone unterwegs zu laden: im Auto. Dabei wird das Mobiltelefon über den Zigarettenanzünder mit Energie versorgt – folglich lässt sich das Standard-Netzteil nicht nutzen. Kfz-Adapter stellen eine gute Lösung dar. Beim Kauf haben Sie die Qual der Wahl, denn die Adapter können eine einzelne USB-Output-Buchse, zwei USB-Ausgänge oder gar noch mehr USB-Anschlüsse sowie einen weiteren Zigarettenanzünder vorweisen. Wichtig ist lediglich auf die Output-Leistung bzw. Output-Stromstärke zu achten. Dasselbe gilt übrigens auch für alle anderen Geräte wie beispielsweise Steckdosenleisten mit USB-Ausgang. Ansonsten könnte die Ladegeschwindigkeit des Smartphones drastisch sinken.

Solarpanel

Alle bisher beschriebenen Gadgets haben einen Nachteil: Der Strom kommt im Endeffekt stets aus der Steckdose und ist somit nicht kostenlos. Bei dem nächsten Gerät sieht es hingegen anders aus. Die Rede ist von einem Solarpanel und die Energie kommt in diesem Fall, wie der Name bereits andeutet, von der Sonne selbst. Was zunächst ausgezeichnet klingt, bringt eine ganze Reihe an Nachteilen mit sich. Einige davon kann man verkraften oder mit zusätzlichen Gadgets beseitigen, andere sind jedoch leider in Stein gemeißelt.

Xtorm Solarladegeräte Ladezubehör

Xtorm ist einer der bekanntesten Anbieter für Solarladegeräte und bietet verschiedenste Modelle

So macht ein Solarpanel – beispielsweise eingebaut in einen Rucksack – nur zusammen mit einer Powerbank Sinn. Diese dient als Zwischenspeicher und sorgt somit dafür, dass Strom immer dann verfügbar ist, wenn Sie ihn brauchen. Andernfalls kann bereits ein bewölkter Himmel die Funktionalität des Solarpanels nahezu gegen Null sinken lassen. Darüber hinaus löst die Powerbank das Problem der geringen Leistung. Portable Solarpaneele haben in der Regel nämlich einen vergleichsweise geringen Wirkungsgrad (Verhältnis von aufgewendeter Sonnenenergie zum nutzbaren, elektrischen Strom) und somit auch eine geringe Ladeleistung. Powerbanks sind da oft deutlich schneller Unterwegs und können das Smartphone somit viel zügiger aufladen. Das ist zumindest im Sommer der Fall. Bei bewölktem Wetter wird ein Solarpanel nahezu unbrauchbar. Dann müssen Sie die Powerbank auf einem herkömmlichen Weg laden.

 

Ladezubehör bei Brand in Erlenbach

aetka Brand Erlenbach

Wir haben nicht nur aktuelle Smartphones für Sie zum Ausprobieren, sondern auch passendes Ladezubehör

Unterm Strich kommt es auf den Nutzer an. Je nachdem wie Ihr Alltag aussieht, sollten Sie auf unterschiedliches Ladezubehör setzen. Genauer können wir Sie dazu im Brand Telekommunikation und Dienstleistungsshop in Erlenbach beraten. Außerdem unterstützen wir Sie beim Stanzen von SIM-Karten, beim Einrichten des Smartphones und von E-Mail-Konten, beim Aussuchen neuer Tarife und auch sonst bei jedem anderen Mobilfunk-Problem. Sollten Sie nicht aus der Region kommen, finden Sie in der aetka Filialsuche einen alternativen Fachhändler, der Ihnen beim Thema Ladezubehör für ihr Smartphone oder Tablet weiterhilft.

Yvonne Brand

Yvonne Brand

Brand GmbH & Co. KG Telekommunikation & Dienstleistung, Erlenbach

Kommentare anzeigen

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht und erscheint unter dem von Ihnen angegebenen Namen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten zur nachfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche
Yvonne Brand

Yvonne Brand

Brand GmbH & Co. KG Telekommunikation & Dienstleistung, Erlenbach

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2020 aetka Communication Center AG - Alle Rechte vorbehalten