Kabel Internet von o2: Was es kann und für wen es sich lohnt

26. Februar 2021 | 14:14 Uhr | Mike Müller
o2 Kabel Internet DSL schnelles Internet

O2 Kabel-Internet ist noch relativ neu am Markt. Seit November 2020 bietet der Telefónica-Anbieter nun auch Internet aus der Fernseh-Leitung an. In diesem Artikel erfahren Sie, welche Besonderheiten der Kabel-Tarif von o2 bereithält. Und: Ob er sich im Vergleich zu anderen Tarifen lohnt.

Wer in Deutschland auf der Suche nach einem Internet-Tarif ist, steht in der Regel vor der Qual der Wahl. Denn: Er oder sie muss sich nicht bloß zwischen verschiedenen Anbietern entscheiden. Nein – vielmehr stehen dem Nutzer auch diverse technische Möglichkeiten zur Auswahl. Wir geben Ihnen einen Überblick.

Die richtige Internet-Verbindung: DSL, Kabel, Glasfaser oder LTE?

Die meistverbreitete Technik für die Internet-Verbindung ist DSL. Hier kommt das Internet über die Telefonleitung in Ihre vier Wände. Mit einer DSL-Verbindung sind in der Regel Geschwindigkeiten von bis zu 250 Mbit/s möglich. DSL bietet eine Vielzahl an Vorteilen. So ist die Internet-Geschwindigkeit meist sehr konstant. Das heißt: Selbst, wenn Ihre Nachbarn viel Zeit im Internet verbringen, stört das Ihre Verbindung nicht.

Kabel-Internet für besonders schnelles Internet

Nun zum DSL-Konkurrenten, dem Kabel-Internet. Wie bereits erwähnt, beziehen Sie mit einem Kabel-Tarif Ihre Internet-Verbindung über die Fernseh-Leitung. Der klare Vorteil dieser Lösung: Hier sind extrem hohe Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 MBit/s möglich. Dabei sollten Sie jedoch bedenken, dass nur die wenigsten Nutzer solch eine schnelle Verbindung benötigen. Denn, für die meisten Alltags-Aufgaben sollten Sie bereits mit einer deutlich niedrigeren Übertragungs-Rate von 50 bis 100 MBit/s auskommen. Kabel-Internet hat jedoch auch einen kleinen Nachteil: Als Shared-Medium teilen Sie sich eine Leitung mit weiteren Zugreifenden.

Glasfaser bietet stabile und schnelle Verbindung

Eine weitere Möglichkeit ist das Glasfaser-Netz. Mit einer Glasfaser-Verbindung läuft die Datenübertragung über ein Lichtsignal. Diese Technik gilt als die zuverlässigste Option für die Internet-Verbindung. Einziges Problem: Die Verfügbarkeit ist stark beschränkt. Eine Glasfaser-Verbindung ist oftmals nur in Neubauten und Städten möglich. Daher sollten Sie hier unbedingt zuerst einen Verfügbarkeits-Check durchzuführen.

LTE-Empfänger für mehr Unabhängigkeit

Und zu guter Letzt, gibt es die Möglichkeit, Internet über einen LTE-Empfänger zu beziehen. Hierbei kommt ein Router mit SIM-Karten-Slot zum Einsatz. Dabei nutzen Sie die normalerweise für das mobile Internet genutzte Verbindung für Ihr Heimnetzwerk. Der Vorteil davon: Sie können besonders schnell und vor allem überall los surfen, da Sie zum Start nur eine Steckdose benötigen. Außerdem ist auch kein Techniker-Termin für die Einrichtung nötig. Ein LTE-Empfänger bietet Ihnen schnelles Internet in LTE- oder – dort, wo schon verfügbar – sogar 5G-Geschwindigkeit. Der Ausbau für die Betreiber ist im Vergleich einfach, da oberirdische Antennen und nicht unterirdische Kabel die Infrastruktur bestimmen.

o2 Kabel Internet: Der Neuling am Markt bietet starke Konditionen

o2 Kabel Internet ist noch jung auf dem Markt. Erst seit November 2020 befindet sich der Tarif im Portfolio des Telefónica-Anbieters. Mit o2 Kabel Internet verbinden Sie sich wie erwähnt über die TV-Dose mit dem Internet. Sie nutzen also dasselbe Kabel, welches Sie auch für Ihren Fernseher benötigen. Auch hierbei ist für die Einrichtung kein zusätzlicher Techniker-Termin notwendig. Das Kabel-Internet von o2 bietet Ihnen stabiles und zuverlässiges Internet per TV-Kabel – ideal fürs Home-Office. Derzeit können Sie zwischen drei Kabel-Internet-Verträgen wählen: o2 my Home XL, L oder M. Bei jedem dieser Verträge ist eine Telefon-Flat ins deutsche Festnetz inklusive.

Hier finden Sie die o2-Tarife im Überblick:

o2 my Home XL

  • Download bis zu 250 MBit/s
  • Upload bis zu 25 MBit/s
  • monatlich 34,99 Euro

 

o2 my Home L

  • Download bis zu 100 MBit/s
  • Upload bis zu 6 MBit/s
  • monatlich 24,99 Euro

 

o2 my Home M

  • Download bis zu 50 MBit/s
  • Upload bis zu 4 MBit/s
  • monatlich 19,99 Euro

 

Ab dem 13. Monat sind die Tarife jeweils monatlich etwa 10 Euro teurer. Hinzu kommt ein einmaliger Anschlusspreis von einmalig 69,99 Euro. Die Tarif-Preise gelten alle für eine Mindestvertrags-Laufzeit von 24 Monaten. Möchten Sie auf eine Vertrags-Laufzeit verzichten, dann müssen Sie ein wenig tiefer in die Tasche greifen, genießen dafür aber mehr Flexibiltät.

Welche Internet-Geschwindigkeit brauche ich?

Um sich darüber klar zu werden, welche Internet-Geschwindigkeit die richtige für Sie ist, empfiehlt sich ein Vergleich der verschiedenen Tarife. Hier sehen Sie beispielsweise, dass Sie mit einer 250-MBit/s-Leitung für den Download eines 100 Megabyte großen Hörbuchs laut o2 etwa drei Sekunden benötigen. Haben Sie eine Verbindung mit 50 MBit/s, so dauert der Download rund 16 Sekunden. Sind Sie ein Durchschnitts-Nutzer und surfen nicht mit mehreren Personen gleichzeitig im Internet, sollten in der Regel 50 MBit/s ausreichen. Erst bei einem höheren Verbrauch und vielen parallel genutzten WLAN-Geräten sollten Sie auch die anderen Tarife ins Auge fassen. Beispielsweise, wenn Sie größere Daten-Mengen verschicken müssen oder mit mehreren Personen in einem Haushalt wohnen.

Kabel-Internet von Vodafone und o2: Welches ist besser?

Selbstverständlich gibt es neben o2 auch andere Anbieter für Kabel-Internet. Ein Vergleich kann sich manchmal lohnen. Daher habe ich für Sie die Konditionen für Kabel-Internet von Vodafone einmal zusammengefasst. Auch bei diesen Tarifen gilt eine Mindestvertrags-Laufzeit von 24 Monaten.

Hier die Vodafone-Tarife im Überblick:

Download bis zu 250 MBit/s

  • 25 Mbit/s im Upload
    für 39,99 Euro monatlich (die ersten 6 Monate 19,99 Euro)

 

Download bis zu 100 MBit/s

  • 10 Mbit/s im Upload
    für 34,99 Euro monatlich (die ersten 6 Monate 19,99 Euro)

 

Download bis zu 50 MBit/s

  • 5 Mbit/s im Upload
    für 29,99 Euro (die ersten 6 Monate 19,99 Euro)

 

Vergleich Preis-Leistungs-Verhältnis:

Die 250-MBit/s-Verbindung von o2 ist auf den ersten Blick günstiger als die von Vodafone. Schaut man genauer hin: Erkennt man, dass auf zwei Jahre gerechnet bei beiden Tarifen jedoch das Angebot von Vodafone günstiger ist. Das liegt daran, dass bei Vodafone die ersten 6 Monate günstiger sind. Ist jedoch der 50 bzw. 100 Mbit-Tarif für Sie interessant, liegen Sie hier bei 2-Jahres-Betrachtung mit o2 preislich vorn.

Aufräumen mit o2-Mythen

Das Mobilfunk-Netz von o2 hatte in der Vergangenheit nicht den besten Ruf. Nutzer beschwerten sich regelmäßig über die schlechte Netzqualität – besonders in sozialen Medien. Dabei hat sich im letzten Jahr viel getan und o2 hat deutlich aufgeholt. Doch was gilt für das Kabel-Internet von o2?

Zunächst ist zu erwähnen, dass o2 mit seinem Kabel Internet nur ein Provider im Vodafone-Netz ist. Das heißt: Die Leitungen vom Verteiler bis zum Haushalt sind in der Regel von Vodafone. Nach der Übernahme von Unitymedia besitzt Vodafone beinahe ein Monopol für die Kabel-Verteilung in Deutschland. Technisch unterscheiden sich Vodafone und o2 aber aus diesem Grunde nicht. Sollten Sie Probleme mit Ihrem Vodafone Kabel Internet haben, dann verändert ein Wechsel zu o2 nicht viel. Einzig und allein, wenn bei bestimmten Online-Diensten wie Netflix Probleme auftauchen, könnte ein Wechsel für Veränderung sorgen.

Über den Ruf von o2 Kabel Internet lässt sich noch nicht viel sagen. Dafür ist der Dienst jetzt noch zu frisch am Markt und hat entsprechend weniger Kundschaft. Bislang habe ich von meinen Kunden dazu aber noch keine Beschwerden erlebt.

Lieber o2 Kabel Internet oder DSL?

Nun stehen auch Sie vor der Qual der Wahl. Entscheiden Sie sich eher für einen o2 DSL– oder einen Kabel-Tarif? DSL bietet in der Regel eine stabile Verbindung – und an gut ausgebauten Standorten auch eine hohe Geschwindigkeit. Außerdem haben Sie hier eine große Auswahl an Anbietern.

Kabel Internet bietet ähnliche Vorteile und ein ebenso gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Einziges Manko: Die Verfügbarkeit an verschiedenen Standorten. Daher empfehle ich Ihnen möglichst frühzeitig einen Verfügbarkeits-Check durchzuführen. Gerne können Sie sich auch an uns wenden und wir testen für Sie direkt die Verfügbarkeit. Sollte Kabel-Internet an Ihrem Wohnort nicht möglich sein, so können Sie sich stattdessen fast überall auf DSL verlassen. Die Kosten fallen bei beiden Möglichkeiten in etwa gleich aus. Auch in Sachen DSL nutzt o2 teilweise die Infrastrukturen anderer Anbieter.

Grundsätzlich empfehle ich gerade jungen Menschen mit dem Bedarf nach schnellem Internet auch wegen Home-Office-Tätigkeiten öfters den Einstieg in Kabel-Internet. Allen anderen empfehle ich meist eher den klassischen DSL-Anschluss – vor allem, da er flächendeckend nutzbar ist.

Fazit: Lohnt sich ein Blick auf o2 Kabel Internet?

Ich hoffe, ich konnte Ihnen nun einen besseren Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten geben. Zum Schluss möchte ich gerne noch einmal für Sie zusammenfassen. o2 Kabel Internet bietet Ihnen – wenn verfügbar – schnelles Internet zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Sie sollten aber in jedem Fall über einen schnellen Check im Blick haben, ob es an Ihrer Adresse überhaupt verfügbar ist. Und: Werden Sie sich darüber klar, wie hoch Ihre Geschwindigkeit überhaupt sein muss. In den meisten Fällen reichen 50 MBit/s oder 100 MBit/s Download völlig aus. Beachten sollten Sie aber immer auch die Upload-Geschwindigkeit. Denn diese wird gerade in Zeiten von Home-Office häufig unterschätzt.

Besonders praktisch am Kabel-Internet: Sie können sowohl Fernsehen und Telefon als auch Internet bei demselben Anbieter beziehen. So erhalten Sie auch nur eine Rechnung. Beachten Sie die Tipps und wägen für sich die Vor- und Nachteile einmal ab. Kabel-Internet ist definitiv eine gute Alternative zu DSL. Für eine Beratung können Sie sich auch gerne an uns wenden.

Serviceleistungen beim Telefonshop Frankenberg

Wenn wir unseren Telefonshop in Frankenberg wieder regulär geöffnet haben, bieten wir hier den klassischen Service an. Möchte ein Kunde einen Internet-Anschluss, kommt er in unseren Shop. Wir machen dann einen Verfügbarkeits-Check und überprüfen so, welche Technik am gewünschten Standort überhaupt möglich ist. Außerdem führen wir eine Bedarfsanalyse durch und finden so den richtigen Tarif für unsere Kunden heraus. Vorteil vor Ort: Bei uns im Shop bekommen Sie zusätzlich 50 Prozent Rabatt auf die Anschlussgebühr.

Da ein persönlicher Kontakt in Zeiten von Lockdowns leider nicht möglich ist, müssen wir andere Wege gehen. Unsere Kunden erreichen uns deshalb zu den gewöhnlichen Öffnungszeiten im Shop – per Telefon, E-Mail oder WhatsApp. So erhalten Sie das komplette Service-Paket auch aus der Ferne. Von der klassischen Beratung bis hin zum Vertragsabschluss. Und auch als Bestandskunde begleiten wir Sie natürlich weiterhin bei Ihren Anliegen. Unter Hygiene-Bedingungen schließen wir außerdem gerne auch während des Lockdowns Ihren Internet-Anschluss an. Wir freuen uns sehr, wenn wir wieder unseren Shop öffnen und Sie persönlich begrüßen dürfen!

Mike Müller

Mike Müller

Telefonshop, Frankenberg

Kommentare anzeigen

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht und erscheint unter dem von Ihnen angegebenen Namen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten zur nachfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche
Mike Müller

Mike Müller

Telefonshop, Frankenberg

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2021 aetka AG - Alle Rechte vorbehalten