Arbeiten im Homeoffice: Diese Tools können Sie derzeit kostenlos nutzen

2. April 2020 | 12:12 Uhr | André Hiltmann
Arbeiten im Homeoffice

Spätestens seit Beginn der Corona-Krise und der damit einhergehenden Ausgangssperren sind die Homeoffice-Zahlen in Deutschland enorm angestiegen. Von Zuhause aus arbeiten ist für viele ungewohnt, schließlich ist es mit einigen Einschränkungen verbunden. Damit Sie möglichst reibungslos arbeiten können, stelle ich Ihnen hier im Beitrag praktische Programme für die Arbeit im Homeoffice vor, die vorübergehend kostenlos sind.

Im Zuge der Corona-Krise zeigen sich von Privatpersonen bis großes Unternehmen viele solidarisch und hilfsbereit. Speziell weltweit agierende Großunternehmen stellen derzeit ihre Produkte kostenfrei zur Verfügung und unterstützen, damit Sie trotz Corona möglichst produktiv und erfolgreich im Homeoffice arbeiten können. Netzbetreiber wie die Telekom verschenken aktuell Datenvolumen, bei o2 oder auch aetkaSMART wird etwa die Datendrosselung angehoben. Überall gibt es derzeit Möglichkeiten, um besser Kontakt zu den Mitmenschen zu halten – ob privat über Videotelefonie oder auch beruflich.

Gratis Tools fürs Homeoffice

Arbeiten im Homeoffice

Einige Tools sind derzeit kostenlos verfügbar und erleichtern die Arbeit im Homeoffice enorm

Ich stelle Ihnen hier ein paar Programme vor, die in der Regel kostenpflichtig sind – zumindest für die geschäftliche Nutzung. Alle unterstützen allerdings in Corona-Zeiten die Heimarbeit: Von Videomeeting- und Organisationsprogrammen, über Chat-Kommunikationstools, Fernwartungssoftware oder geeigneten Programmen für ein Webinar finden Sie hier passende Lösungen.

Microsoft Teams

Screenshot Microsoft Teams

MS Teams umfasst vielerlei nützliche Funktionen wie Chats, Videotelefonie  oder auch einen Aktivitätsfeed im Team | Bild: Microsoft Teams

Microsoft Teams ähnelt als Nachfolger von Skype for Business stark dem Kommunikationstool Slack und dient vordergründig der Zusammenarbeit zwischen unternehmensinternen Teams. So umfasst das Programm dabei Chats, Videotelefonie, einen Aktivitätsfeed sowie zahlreiche weitere Optionen wie To Do-Listen. Dank des derzeitigen Angebots können Sie mit Ihrem Unternehmen Microsoft Teams sechs Monate lang kostenlos nutzen. Als Teil des Office 365 ist MS Teams für Studierende und Fachpersonal aus dem Bildungsbereich immer kostenlos.

Hier kommen Sie direkt zu Microsoft Teams

Google G-Suite

Auch Google spielt mit seiner G-Suite eine wichtige Rolle in der geschäftlichen Kommunikation. Während Standard-Programme wie Gmail, Google Drive oder auch der Google Kalender zumindest in der Privatanwendung kostenlos sind, bietet Google für die geschäftliche Nutzung Pakete mit unterschiedlichen Inhalten und Preisen an. Diese reichen normalerweise von knapp fünf Euro bis hin zu derzeit 23 Euro pro Monat und Nutzer.

Google legt seinen Fokus der Unterstützung vor allem auf Kommunikation, genauer auf Google Hangouts. Der Videotelefonie-Dienst Hangouts ist auch für die private Nutzung sehr beliebt, innerhalb der G-Suite können derzeit bei Hangouts Meet allerdings bis zu 250 Teilnehmer an der Videokonferenz partizipieren. Live-Streaming für noch größere Vorstellungen – etwa bei Produktneueinführungen – ist für bis zu 100.000 Zuschauern möglich. Diese genannten Vorteile sind eigentlich nur Teil der teuersten Enterprise Edition von G-Suite, aktuell allerdings bis einschließlich 1. Juli ohne Aufpreis nutzbar.

Hier gelangen Sie direkt zur Google G-Suite

Teamviewer

Arbeiten am Laptop neben dem Haustier

Mittels Teamviewer können Sie etwa Ihren Bildschirm freigeben und steuern lassen

Das Tool Teamviewer ist sehr beliebt, wenn es um Fragen der Bildschirmfreigabe und –steuerung geht. Ebenso können Sie mit Teamviewer Bildschirme miteinander teilen, Videokonferenzen abhalten oder Dateien übertragen. Als Privatperson müssen Sie für die Nutzung von Teamviewer nichts zahlen, im Business-Bereich kostet es hingegen Geld. Eine offizielle Corona-Aktion wie etwa Google bietet Teamviewer nicht, allerdings gab das Unternehmen inoffiziell bekannt, dass man derzeit die Gratisversion auch für geschäftliche Zwecke nehmen kann. Zumindest wird hier ein Auge zugedrückt.

Zum Download von Teamviewer geht´s hier entlang

Adobe Connect

Auch Adobe bietet mit Connect ein Kommunikationstool für Ihre Arbeit im Homeoffice. Adobe Connect ist sozusagen die Allrounderlösung für Konferenzen mit bis zu 25 Teilnehmern und Webinare. Gerade diese sind das Alleinstellungsmerkmal von Connect. Bis zum 1. Juli können Sie Adobe Connect privat und auch geschäftlich kostenfrei nutzen.

Hier kommen Sie direkt zu Adobe Connect

Haben Sie Fragen zu den derzeit kostenfreien Tools? Schreiben Sie gern einen Kommentar.

 

André Hiltmann

André Hiltmann

iQ Living, Nordhorn

Kommentare anzeigen

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht und erscheint unter dem von Ihnen angegebenen Namen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten zur nachfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche
André Hiltmann

André Hiltmann

iQ Living, Nordhorn

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2020 aetka Communication Center AG - Alle Rechte vorbehalten