Xiaomi Redmi 8A – Ein Smartphone ohne Schnickschnack

16. November 2020 | 13:13 Uhr | Vitalij Bokk
xiaomi redmi 8a im aetka Blog

Viele Leute möchten mit ihrem Smartphone eigentlich nicht mehr machen als Telefonieren, Surfen und ein paar Nachrichten schreiben. Gehören Sie auch dazu? In diesem Beitrag, möchte ich Ihnen das Xiaomi Redmi 8A vorstellen, was hierfür völlig ausreicht.

Erster Eindruck des Redmi 8A

Das Redmi 8A fühlt sich von Beginn an anders an. Weder Glasrücken, noch Multikamera sind hier zu finden. Dennoch ist es edel und das einzige was ich vermisse, ist der Fingerabdrucksensor. Den braucht man aber auch nicht wirklich. Das scheint im Allgemeinen das Thema des Xiaomi Redmi 8A zu sein, denn Xiaomi hat auf alles verzichtet, was nicht unbedingt notwendig ist. Dies spiegelt sich auch im Preis wieder. Dieses Modell ist eines der günstigsten Handys, welches wir je getestet haben.

Für wen ist das Redmi 8A geeignet?

Bei so einem extrem niedrigen Preis sollte man natürlich nicht so viel erwarten wie bei einem Mittelklasse Telefon oder sogar einem Flaggschiff. Dies wird natürlich auch in diesem Beitrag berücksichtigt. Die Zielgruppe sind also eher Einsteiger, wie zum Beispiel Kinder oder Großeltern. Aber auch Leute die für ein Smartphone einfach nicht so viel ausgeben wollen sind bei diesem Geheimtipp gut beraten aber dazu später mehr.

Größter Vorteil – Der Akku des Redmi 8A

Wie bei vielen low-Budget Smartphones – wie beispielsweise auch dem Samsung Galaxy A21s – ist der Energieverbrauch besonders niedrig. Das liegt einerseits an der verhältnismäßig niedrigen Performance des Smartphones und andererseits an der allgemein geringen Ausstattung. Gepaart mit dem 5000mAh Akku hält es gefühlt für immer. Auch der Bildschirm hat mit seiner geringen Pixeldichte und seiner geringen maximalen Helligkeit einen sehr niedrigen Verbrauch. Auch der Fingerabdrucksensor kann keinen Strom verbrauchen, da er einfach nicht vorhanden ist. Damit sind die größten Akkusauger – zumindest hardwaremäßig – beseitigt. Hier scheiden sich aber die Geister: Wem das zu viele Einsparungen sind, der ist zum Beispiel mit dem Xiaomi Redmi Note 8 Pro besser beraten. Das Redmi 8A kommt übrigens mit einem 10W Schnellladegerät, unterstützt aber eine Ladegeschwindigkeit von bis zu 18W.

USB-C Anschluss des Redmi 8A

Das Redmi 8A verfügt über eine USB-C Ladebuchse

Auch Kunststoff kann schön sein

Der Körper des Redmi 8A ist nicht wie bei teureren Geräten wie dem Xiaomi Mi Note 10 Pro aus Glas bzw. Metall, sondern aus Kunststoff. Dies ist aber nicht wirklich störend, mit seinem Unibody design liegt es gut in der Hand. Es fühlt sich durch die geriffelte Rückseite besonders an und wirkt dementsprechend einzigartig. Auch für Fingerabdrücke ist das Redmi wesentlich weniger anfällig. Der Nachteil ist, dass das Material leider etwas anfällig für Kratzer ist. Alles in allem gefällt mir der Körper des Handys doch sehr gut da er einfach mal was Neues ist. Wer Angst vor Kratzern hat, der sollte sowieso überlegen, sich eine schicke Hülle zu kaufen. Die gibt’s beim aetka Fachhändler oder auch im aetka Shop.

redmi 8A Oberfläche

Das Plastikgehäuse des Redmi 8A wirkt durch die strukturierte Oberfläche durchaus wertig

Größte Schwäche – Das Display des Redmi 8A

Ich sagte ja bereits, dass das Display sehr akkusparend ist. Dies heißt natürlich auch, dass die Leistungsfähigkeit darunter leidet. Mit 6,2 Zoll ist es zwar angenehm groß, hat aber mit HD+ Auflösung und einer Pixeldichte von 271ppi nicht gerade die besten Voraussetzungen. Auch ist die verwendete LCD Technik nicht gerade die beste, das Display ist im Vergleich mit anderen Smartphones nicht gerade sehr hell was durch die Blickwinkelabhängigkeit nochmal verstärkt wird. Auch die Farben sind nicht besonders satt.

Display des Redmi

Das Display ist die große Schwäche des Geräts – geringe Auflösung und ungünstiger Kontrast sparen allerdings auch Strom

Die Kamera des Redmi 8A

Die Kamera des Xiaomi Redmi 8A ist kein Wunderwerk, was sie aufgrund des günstigen Preises auch gar nicht sein soll. Eine Linse mit 12 Megapixel hinten und eine vorne mit 8 Megapixel. Reicht aus für den Alltag, zumindest bei gutem Licht. Die Fotos werden bei schlechten Lichtverhältnissen oder Nachtfotografie zwar dementsprechend schlechter aber im Vergleich zu all den hochpreisigen Geräten auf dem Markt mit ihren riesigen Linsenmodulen, übertrifft das Redmi 8A meine nicht sehr hohen Erwartungen.

kamera Redmi 8A

Die Hauptkamera des 8A löst mit soliden 12 Megapixeln auf, was für den Alltag durchaus reichen kann

Mein Fazit zum Gerät

Das Redmi 8A ist für den Preis top. Das einzige was mich persönlich sehr stört ist der fehlende Fingerabdrucksensor. Aus meiner Sicht ist dies kein Schnickschnack, sondern ein berechtigtes Sicherheitsmerkmal. Abgesehen davon ist das Redmi 8A ein klasse Smartphone. Wer jedoch nicht viel am Handy ist, sondern nur ein paar Nachrichten schreibt oder es zum Surfen nutzt, ist mit diesem Smartphone gut beraten.

Vitalij Bokk

Vitalij Bokk

Teleconcept, Magdeburg

Kommentare anzeigen

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht und erscheint unter dem von Ihnen angegebenen Namen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten zur nachfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche
Vitalij Bokk

Vitalij Bokk

Teleconcept, Magdeburg

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2020 aetka AG - Alle Rechte vorbehalten