Whatsapp-Virus „Agent Smith“: Das müssen Sie wissen

12. Juli 2019 | 12:12 Uhr | Robert Ahner
Whatsapp Virus Agent Smith

Aktuell sorgt ein neuer Virus namens „Agent Smith“ für Aufregung bei Whatsapp-Nutzern. Er ersetzt Apps wie etwa den beliebten Messengerdienst durch bösartige Software. Betroffen sind insbesondere Android-Smartphones, laut Schätzungen bereits 25 Millionen Geräte weltweit. Das müssen Sie darüber wissen.

Wer oder was ist „Agent Smith“?

Vielen Matrix-Freunden ist der Name sicherlich geläufig: In der Filmreihe war Agent Smith der große Gegenspieler vom Helden Neo. Nun wurde der Virus von der Sicherheitsfirma, die ihn entdeckt hat nach dem Bösewicht aus dem Film benannt.

Was passiert durch „Agent Smith“?

Bei der sogenannten Malware handelt es sich um Fake-Versionen von Whatsapp oder auch anderen Smartphone-Apps wie Fotoprogrammen oder Spielen, die unerlaubt auf Daten zugreifen. Diese Versionen sind sozusagen Doppelgänger der eigentlichen Apps. Auch der Missbrauch von Kreditkarten ist theoretisch möglich. Die meisten Fälle wurden bisher in Indien, Pakistan oder Bangladesch gemeldet. Aber auch in Ländern wie Indonesien oder den USA gab es schon entsprechende Meldungen.

Bin ich vom Virus betroffen?

Bevor überhaupt etwas passieren kann, muss der “Agent Smith” Virus zunächst auf das Handy gelangen. Was einfach klingt, dürfte in der Praxis gar nicht so simpel sein. Die Quelle für „Agent Smith“ ist wohl vor allem der App Store „9Apps“, also nicht der offizielle Google Play Store! Das Downloaden von Apps außerhalb des Play Stores muss jeder Smartphone-Nutzer zudem vorher über die Einstellungen freigegeben haben. Aktuell laufen bereits Ermittlungen gegen die Urheber dieses App Stores.

So schützen Sie sich und Ihr Smartphone

Optimalen Schutz vor der schädlichen Software bietet die aktuellste Version des Betriebssystems Android. Hierbei haben die Entwickler das Problem bereits erkannt und im aktuellen Sicherheits-Update berücksichtigt. Außerdem sollten Sie – wie oben bereits beschrieben – keine Programme von außerhalb des Play Stores herunterladen. Zusammengefasst: Gut aufpassen und Sicherheitsupdates installieren, dann ist es kaum möglich, sich diesen Virus einzufangen.

Sie haben weitere Fragen rund um die Sicherheit Ihres Smartphones? Ihr aetka Fachhändler vor Ort in der Nähe hilft Ihnen gern weiter. Sie finden Ihn ganz einfach über die aetka Händlersuche.

Robert Ahner

Robert Ahner

Mitarbeiter aetka AG

Kommentare anzeigen

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht und erscheint unter dem von Ihnen angegebenen Namen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten zur nachfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche
Robert Ahner

Robert Ahner

Mitarbeiter aetka AG

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2019 aetka Communication Center AG - Alle Rechte vorbehalten