Die besten Fitnesstracker fürs Schwimmen

11. September 2020 | 12:12 Uhr | Robert Gatnar
Fitnesstracker im Test aetka Blog

Egal ob Sie Profischwimmer sind oder nur gelegentlich ein paar Bahnen im Freibad schwimmen: Das Aufzeichnen der eigenen Workouts und Aktivitäten ist immer ein guter Ansporn, um die eigene Leistung zu halten oder sich zu verbessern. Gut dafür geeignet sind sogenannte Fitness-Tracker. Diese kleinen Helfer sind günstiger als Smartwatches und können, verbunden mit Ihrem Smartphone spannende Daten liefern. Passende Fitnesstracker fürs Schwimmen möchte ich Ihnen hier vorstellen.

Kriterien von Fitnesstrackern fürs Schwimmen

Wenn Sie auf der Suche nach einem Fitness-Tracker speziell zum Schwimmen sind, ist das wichtigste Kriterium die Wasserdichtigkeit. Nur so können Sie Ihren Fitness-Tracker auch während des Schwimmens tragen und Bewegungsdaten sammeln. Außerdem sollte der Tracker einen Schwimm-Modus besitzen und über ein Display verfügen. Wo beim Joggen oder Fahrradfahren das Smartphone oft griffbereit ist, benötigen Sie beim Schwimmen ein Display auf dem Tracker selbst, um ihre Fortschritte direkt zu sehen. Gut: Die allermeisten Fitnesstracker sind ohnehin wasserdicht. Taucher sollten sich aber genau informieren bis in welche Tiefe ihr Armband die Funktion gewährleistet.

Zu welchem Fitness-Tracker Sie greifen sollten, ist abhängig davon, welche Daten Sie erheben wollen. Geschwindigkeit, zurückgelegte Distanz und verbrannte Kalorien zeichnen eigentlich alle geeigneten Gadgets auf. Teurere Fitness-Tracker bieten jedoch noch weitere Daten. Insgesamt sind die Daten der Fitness-Tracker jedoch eher als grobe Anhaltspunkte oder Motivationshilfe zu sehen, die eine Tendenz aufzeigen können. Der große Vorteil beim Tragen eines Fitness-Trackers ist, immer wieder angespornt zu werden die täglichen Bewegungsziele zu erfüllen und ein neues Training zu starten. Außerdem kann man so während des Trainings mit einem Blick auf das Handgelenk seinen Fortschritt einsehen und sich so weiter motivieren. In diesem Ratgeber möchte ich Ihnen 2 günstige Schwimmtracker und zwei Smartwatch-Alternativen vorstellen.

Xiaomi Mi Band 4

Das Xiaomi Band 4 ist mit einem Preis von ungefähr 20 Euro das günstigste Modell in dieser Übersicht. Es wiegt rund 22 Gramm und ist bis zu 5 Bar beziehungsweise 50 Meter Tiefe wasserdicht. Das 0,95 Zoll große AMOLED-Display kann per Touch bedient werden und zeigt Informationen während des Trainings an. Die Fitness-Daten werden mittels Beschleunigungsmesser, Gyroskop und Herzfrequenzsensor ermittelt. GPS hingegen ist nicht vorhanden.

Xiaomi Mi Band 4 am Arm

Unterstützt insgesamt 6 Sportarten: Das Mi Band 4 von Xiaomi

Neben Schwimmtempo, zurückgelegte Distanz und verbrannten Kalorien kann der Tracker auch die Anzahl der Züge aufzeichnen. Die Herzfrequenz kann im Wasser jedoch nicht ermittelt werden. Während des Schwimmens, können Sie ihren aktuellen Fortschritt auf dem kleinen Display verfolgen. Später werden die Daten via Bluetooth 5.0 auf Ihr Smartphone übertragen und lassen sich in der Mi Fit App einsehen. Diese App ist für Android und iOS erhältlich.

Xiaomi Mi Band 4 Impression

Mi der entsprechenden App können Sie Ihre Fitnessdaten entsprechend verfolgen

Bei der Stiftung Warentest konnte das Mi Band 4 für seine Sport-Funktion jedoch lediglich die Note “mangelhaft” erreichen. Der Tracker sollte also nur als ungefährer Anhaltswert dienen. Durch seinen günstigen Preis ist er aber ein guter Motivator, das nächste Training zu starten. Auch für Kinder ist der Fitness-Tracker dank seinem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis gut geeignet.

Honor Band 5

Ähnlich ausgestattet wie das Xiaomi-Gadget, ist das Honor Band 5. Es bietet ebenfalls einen 0,95 Zoll großen Bildschirm, ist auch rund 22 Gramm schwer und bis zu 5 Bar oder 50 Meter Tiefe wasserdicht. Auf dem kleinen Display lassen sich individuelle Ziffernblätter anzeigen. Während des Trainings zeigt es die aktuelle Daten an. Fitness-Daten werden mittels Beschleunigungsmesser, einem verbesserten Gyroskop und einem Herzfrequenzmesser ermittelt.

Honor Band 5

Über den Button unterhalb des Displays bedienen Sie das Honor Band 5

Das Honor Band 5 unterstützt viele verschiedene Sportarten. Schwimmen zählt dazu. Neben Schwimmtempo, zurückgelegte Distanz und verbrannten Kalorien kann der Tracker hier auch den sogenannten SWOLF-Wert ermitteln. Dieser Wert gibt die Effizienz beim Schwimmen an und wird aus der Summe Ihrer Schläge pro Länge und Zeit berechnet. Die Herzfrequenz kann im Wasser jedoch nicht ermittelt werden. Während des Schwimmens können Sie Ihren Fortschritt auf dem kleinen Display verfolgen. Wenn sich der Tracker wieder mit ihrem Smartphone verbinden kann, werden die gesammelten Trainingsdaten via Bluetooth 4.2 auf Ihr Smartphone übertragen. Die ermittelten Daten können anschließend in der Huawei Health App angesehen werden. Die App steht in den gängigen App-Marktplätzen zur Verfügung. Als Besonderheit in dieser Preisklasse bietet das Honor Band 5 eine SpO2-Messung an. Hiermit wird der Sauerstoffgehalt im Blut errechnet.

Honor Band 5 Fitnesstracker

Das Band 5 kann sogar den Sauerstoffgehalt im Blut messen

Mit einem Preis von 35 Euro ist das Honor Band 5 zwar teurer, bietet aber auch mehr Features. Laut dem Test von Stiftung Warentest sind die ermittelten Daten deutlich genauer. Doch auch als Testsieger konnte sich das Honor Band 5 lediglich ein “befriedigend” für seine Sport-Funktionen sichern. Bei der Schwimm-Funktion gab es jedoch immerhin ein “gut” als Note.

Apple Watch Series 5

Eine komplett andere Kategorie ist die Apple Watch Series 5. Für diese Smartwatch mit eingebautem Fitness-Tracker müssen Sie deutlich mehr Geld auf den Tisch legen, als für die anderen vorgestellten Produkte. Dafür werden die Fitness-Daten nicht nur mittels Beschleunigungsmesser und Gyrosensor gemessen. Stattdessen besitzt die Apple Watch zusätzlich integriertes GPS, einen Kompass und einen barometrischen Höhenmesser. Die Herzfrequenz kann mit einem optischen Herzsensor überwacht werden. Mittels einem elektrischen Herzsensor lässt sich sogar ein EKG durchführen. Die Smartwatch besitzt ein 40 oder 44 Millimeter großes Display und ist je nach Material zwischen 30 bis 47 Gramm schwer. Zudem ist sie bis zu 5 Bar oder 50 Meter Tiefe wasserdicht.

Apple Watch 5 Impression

Die Apple Watch gibt es in den Größen 40 und 44mm

Die Fitness-Features der Apple Watch finden sich in der Trainings-App. Hier stehen 12 Sportarten wie Schwimmen, Gehen, Laufen, Radfahren, Crosstrainer, Stepper, Wandern und viele weitere zur Verfügung. Fehlt Ihnen eine spezielle Sportart, ist es oftmals möglich eine entsprechende App zu installieren, um diese nachzurüsten.

Apple Watch 5 mit iPhone

Die Apple Watch ist sehr teuer, liefert aber die besten Messergebnisse

Die Apple Watch Series 5 ist mit einem Preis von mindestens 440 Euro zwar deutlich teurer, aber liefert auch mit Abstand die akkuratesten Ergebnisse. Dies bestätigt auch der Test der Stiftung Warentest. Hier bekommt die Apple Watch als eine von zwei Produkten im Test die Note “gut” für seine Sport-Funktion verpasst. Im Gegensatz zu den vorgestellten Fitness-Trackern kann sogar die Herzfrequenz beim Schwimmen aufgezeichnet werden.

Samsung Galaxy Watch

Einen ähnlichen Funktionsumfang wie die Apple Watch, bietet auch die Galaxy Watch. Im Gegensatz zur Apple-Uhr ist das 42 oder 46 Millimeter große Display jedoch rund. Dies dürfte insbesonder Fans von klassischen Uhren ansprechen. Bei der Wasserdichtigkeit unterscheiden sich bei Uhren nicht. Mit einem Gewicht von 49 bis 63 Gram ist die Uhr aber auch um einiges schwerer. Bedient wird die Uhr neben einem Touchscreen auch über die Lünette, also den Rand um das Display. Dieser lässt sich drehen um durch Menüs zu scrollen.

Samsung Galaxy Watch Impression

Über die Lünette, das Drehrad am Rand des Displays lässt sich durch das Menü scrollen

Der große Vorteil ist, dass Sie die Galaxy Watch mit Android-Smartphones und iPhones verwenden können. So sind Sie bei ihrem nächsten Smartphone nicht an eine Plattform gebunden. Die Fitness-Features der Galaxy Watch finden sich in der Trainings-App. Hier stehen Sportarten wie Laufen, Radfahren, Schwimmen und viele weitere zur Verfügung.

Samsung Galaxy Watch Anzeige

Die Galaxy Watch lässt sich auch mit einem iPhone koppeln

Beim Test der Stiftung Warentest konnte sich die Galaxy Watch jedoch nur ein “befriedigend” für die Sport-Features sichern. Dies ist vor allem auf den ungenauen Pulssensor zurückzuführen, der oftmals um einige Schläge pro Minute daneben lag.

Garmin Swim 2

Speziell für Schwimmer gemacht ist die Swim 2 von Garmin. Diese bietet ein rundes 1,04 Zoll großes Display und ist ebenfalls bis zu 5 Bar oder 50 Meter Tiefe wasserdicht. Neben Beschleunigungsmesser und Gyrosensor ist auch GPS und das europäische Galileo-System zur Positionsbestimmung integriert. Große Tasten an der Seite lassen Sie die Uhr auch problemlos mit nassen Händen bedienen. Ein Touchscreen ist jedoch leider nicht vorhanden.

Garmin Swim 2 Impression

Die Garmin Swim 2 wirkt sehr edel

Als dediziertes Gadget zum Schwimmen besitzt die Garmin Swim 2 verschiedene Schwimmprofile für Schwimbadschwimmen und Freiwasserschwimmen – hierfür ist unter Umständen auch das integrierte GPS sinnvoll. In beiden Profilen können jeweils Distanz, Pace, Anzahl der Züge und der Kalorienverbrauch ermittelt werden. Zusätzlich ermittelt die Sportuhr den Schwimmstil, bietet Pace-Alarme und kann individuelle Schwimm-Trainings erstellen. Sogar eine Herzfrequenzmessung unter Wasser ist möglich.

Garmin Swim 2 von oben

Die Garmin Swim 2 wirkt auch von weitem sehr sportlich

Fazit: Fitnesstracker zum Schwimmen

Günstige Fitness-Tracker sind eine gute Motivationshilfe im Alltag und spornen einen an, mehr zu erreichen und seine Leistung zu verbessern. Bei der Genauigkeit der Daten können sie jedoch nicht mit einigen Smartwatches mithalten. Als grober Richtwert für Hobby-Sportler sind die vorgestellten Fitness-Armbänder aufgrund des guten Preis-Leistungsverhältnisses eine gute Wahl. Das Mi Band 4 ist mit Abstand das günstigste Gadget und bietet eine Menge an Zubehör wie passende Armbänder von Drittherstellern. Das Honor Band 5 liefert mehr Daten, wie etwa den SWOLF-Wert (Maßeinheit für die Effizienz beim Schwimmen) oder den Blutsauerstoffanteil und ist außerdem genauer bei der Datenermittlung.

Wenn es Ihnen mehr auf exakte Daten ankommt oder Sie die vielen Smartwatch-Features im Alltag nutzen wollen, sollten Sie zu einer Apple Watch oder Galaxy Watch greifen. Die Apple Watch Series 5 ist hier der Gold-Standard und bietet auch für Nichtsportler ein rundes Gesamtpaket, welches einem durch Gamification zu mehr Sport und Bewegung ermuntert. Die Galaxy Watch spricht durch ihr rundes Design Fans klassischer Uhren an und ist zudem mit Android und iOS kompatibel.

Wer die Uhr hingegen nur beim Schwimmen tragen und dafür jede Menge Zusatzdaten erhalten möchte, sollte zur Die Garmin Swim 2 greifen. Sie liefert sehr detaillierte Daten, bietet verschiedene Schwimmprofile und kann individuelle Schwimmtrainings erstellen. Da die Uhr jedoch über keinen Touchscreen verfügt ist sie für den Alltag eher nicht geeignet. Der Fokus liegt hier klar auf den Sport-Features.

Robert Gatnar

Robert Gatnar

eb24 - einfach mehr service, Dortmund

Kommentare anzeigen

Kommentare schreiben

Schreibe einen Kommentar

Ihr Kommentar wird nach Prüfung veröffentlicht und erscheint unter dem von Ihnen angegebenen Namen. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Informationen zur Datenverarbeitung und Ihren Rechten zur nachfolgenden Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten finden Sie hier. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Stichwortsuche
Robert Gatnar

Robert Gatnar

eb24 - einfach mehr service, Dortmund

Jetzt Experten finden Auch in Ihrer Nähe gibt es die individuelle und kompetente Beratung vom aetka-Fachhändler rund um Mobilfunk, Festnetz, Internet und Smart Home. (Be)Suchen Sie uns!
Copyright © 2020 aetka AG - Alle Rechte vorbehalten