?

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017)


Samsung erneuert die Modelle der Mittelklasse Smartphones und geht mit überarbeiteten Modellen des A3 und A5 an den Start. Der Verbraucher bekommt eine tolle Kamera, Fingerabdrucksensor und einen Schutz vor Wasser.

Das hat sich im Vergleich zum A3 (2016) und A5 (2016) getan

  • Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) verfügen wie das Galaxy S7/S7 edge über 3D Glass mit abgerundeten Kanten
  • Das neue Galaxy A5 besitzt ein Always-on-Display
  • Die Hauptkamera und Frontkamera des Galaxy A5 (2017) löst nun mit 16 MP auf (im Gegensatz zu den 13 bzw. 5 MP des 2016er Modells)
  • Die neue Frontkamera des Galaxy A3 (2017) verbessert sich von 5 auf 8 MP
  • Die Akkuleistung der beiden Modelle verbessert sich von 2900 mAh auf 3000 mAh (Galaxy A5) sowie von 2300 mAh auf 2500 mAh (Galaxy A3), zudem besitzt das A5 die sog. Fast Charging Funktion
  • Beide Modelle verfügen nun über einen Fingerabdrucksensor
  • Galaxy A3 (2017) und A5 (2017) sind beide wasserdicht nach IP68 Standard, d.h. sie halten 30 Minuten in 1,5m Wassertiefe aus
  • Der Prozessor im A3 (2017) ist nun ein Achtkern Octacore mit 1,6 Ghz Rechenleistung
  • Auch der Prozessor im A5 verbessert sich von einem Achtkern Octacore mit 1,6 Ghz auf 1,9 Ghz
  • Im Galaxy A3 (2017) hat der Nutzer nun 2 GB RAM (statt vorher 1,5 GB) Arbeitsspeicher zur Verfügung, gepaart mit 16 GB Festspeicher (erweiterbar auf 256 GB)
  • Ebenso sind im Galaxy A5 (2017) nun 3 GB RAM (2016: 2GB) verbaut, verfügbar sind 32 GB als Hauptspeicher, welche sich auf 256 GB erweitern lassen
  • Im Handel verfügbar werden die Farben „black-sky„, „gold-sand“ und „blue-mist“ sein, zusätzlich erhältlich soll die Ausführung „peach-cloud“ im Samsung Online Shop sein
  • Android Version soll jeweils 7.0 Nougat sein

Premium Ausstattung im Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017)

Nach Mittelklasse schauen beide Modelle nicht mehr aus – allein durch die abgerundeten Displaykanten erinnern sie deutlich an aktuelle Topmodelle von Samsung. Ebenso zu beachten ist die verbesserte Kamera in beiden Modellen, welche auf dem Papier absolutes Top Niveau haben. Bisher größter Kritikpunkt – obwohl durchaus nachvollziehbar für ein Modell der Mittelklasse – war der Prozessor. Mit dem nun verbauten Prozessor erhalten beide Galaxy A Modelle einen Achtkern-Prozessor. Auch sind beide Geräte wasser- und staubgeschützt nach IP68 Standard – derselbe Standard ist im Galaxy S7 vorhanden.

Vorläufiges Fazit

Ein konkretes Testurteil zum Galaxy A3 & A5 (2017) lässt sich noch nicht fällen, jedoch stimmt die Ausstattung von Samsungs neuen Mittelklasse-Modellen auf jeden Fall: Im Preis-Leistungs-Verhältnis lässt die neue Mittelklasse die Konkurrenz hinter sich. Durch das wasserdichte Gehäuse, den Veränderungen am Design, verbesserte Kameras fehlt nicht mehr viel zur Smartphone Oberklasse. Das Galaxy A5 (2017) soll 429€ bzw. das Galaxy A3 (2017) 329€ kosten und ab Februar verfügbar sein.

Bisherige Fragen zu den neuen Modellen Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) findet ihr hier:

Weitere Fragen Eigene Frage stellen